FKV Einzelmeisterschaft Straßenboßeln

 

FKV Meister der Boßler werden gekürt

 

 

 

 

Zetel/WBö,- Am Wochenende 9./10. Juni die ranghöchsten Meisterschaften der Boßler des Friesischen Klootschießerverbands (FKV) in Zetel im Kreisverband Friesische Wehde. Dort ermitteln 252 Aktive (weiblich/männlich) in 38 Klassen (Holz/Gummi) die neuen Einzelmeister im Straßenboßeln. Hinzu kommt noch das Eisenboßeln für vier Altersklassen. Die Eisenwerfer und die Männer IV und V finden sich auf der Grenzstraße ein. Die Bestweiten bei der Landesmeisterschaft lag bei den Männern bei 1500 Meter mit den 10 Wurf und in den beiden weiblichen Klassen um die 1000 m. Die Senioren legten für die Medaillenplätze 1100 m bis 1300 m vor. Die Grenzstraße nicht gesperrt, bleibt zu hoffen das sich der KFZ Verkehr zum bekannten Oldtimer-Markt in Bockhorn in Grenzen hält. Das Groh der sportlichen Entscheidungen auf den zwei gesperrten Strecken. Die weiblichen Klassen werfen im freien Feld der Zeteler Marsch, auf der Marschstraße. Diese Strecke, immer geradeaus, sieht einfacher aus, als die Ergebnisse von der Kreis- und Landesmeisterschaft hergeben: Einige Sportlerinnen nahe dran, aber die 1000 m Marke wurde noch nicht geknackt. Die schmale Straße auf keinen Fall eine Glücksstrecke. Die Kugel in die Berme, dann kommt sie nicht wieder auf die Strecke zurück. Bekannt ist die schon viel beworfene Fuhrenkampstraße. Hier im Startbereich der männlichen Klassen, auf dem Hof Plantör, auch die Verpflegungsstände und die Siegerehrungen. Die Fuhrenkampstraße auch schmal und nach 1350 m steht eine Linkskurve an. Die Bestweiten wurden am letzten Wochenende, auf 1700 m mit der Gummi und 1500 m mit der Holz markiert. Nach der Mammutveranstaltung bei den beiden Landesmeisterschaften, jeweils über 700 Boßler, jetzt die Teilnehmerfelder mit 276 Sportlern übersichtlicher. Qualifiziert haben sich jeweils die Medaillengewinner der Titelkämpfe aus Ostfriesland und Oldenburg, in den 42 Klassen (Holz/Gummi/Eisen). Bei den Kids der F- und E-Jugend, nur die Holzkugel, sind die jeweils ersten sechs am Start. Über den langen Weg der Kreis- und Landesmeisterschaft, haben 9 Titelverteidiger erneut den Sprung zu den FKV Titelkämpfen geschafft. Die Oldenburger hoffen mit ihrem Heimvorteil auf ein besseres Abschneiden, als im Vorjahr in Südarle. Da Ostfriesland mit 34 Goldmedaillen überlegen gegen die Oldenburger mit ihren 8 Titeln. Das Jahr zuvor in Torsholt verlief es mit 23 Gold Ostfriesland, 19 Gold Oldenburg auf Augenhöhe. Am Sonnabend beginnt die Veranstaltung um 9.45 Uhr mit den Senioren der Männer III bis V, sowie den Frauen III und IV. Die Siegerehrung beginnt um 12 Uhr. Am Nachmittag ab 13 Uhr werden die jüngsten Kids der E- und F-Jugend. Für die Jüngsten steht die Siegerehrung um 14.30 Uhr an. Die Jugend B bis D folgt um 15 Uhr mit der letzten Siegerehrung um 17.30 Uhr. Am Sonntagmorgen gehen bereits um 9.30 Uhr die Hauptklassen Männer/Frauen I an den Start, und um 10.15 Uhr die Männer/Frauen II. Zum Abschluss geht ab 11 Uhr die A-Jugend auf die Strecke. Gegen 14 Uhr dürfte die Veranstaltung beendet sein. 

 

Kategorie: Einzelmeisterschaften FKV, geschrieben am 08.06.2018 von Helmut Riesner