FKV Einzelmeisterschaft Straßenboßeln

 

FKV Meister der Boßler werden gekürt

 

 

Südarle/WBö,- Am Wochenende 10./11. Juni die ranghöchsten Meisterschaften der Boßler des Friesischen Klootschießerverbands (FKV) in Südarle im Kreisverband Norden. Dort ermitteln 252 Aktive (weiblich/männlich) in 38 Klassen (Holz/Gummi) die neuen Einzelmeister im Straßenboßeln. Hinzu steht im 30 Kilometer entfernten Neuwesteel das Eisenboßeln für vier Altersklassen an. Dort ist eine gut ausgebaute flache Strecke mit glattem Asphalt vorhanden. Die Rekordweiten bei der Landesmeisterschaft in Ostfriesland legten zwei Championstourer mit der Eisen vor. Ralf Klingenberg, Rahe, 1859 Meter, ließ den Boßler des Jahres, Ralf Look, Großheide, 1787 m hinter sich. In Südarle zwei Strecken. Die Frauen, weibliche Jugend, sowie die männlichen Jugendklassen F, E und D werfen auf der altbekannten Boßelstrecke vom Vereinsheim in Richtung Komper. Hier kann man mit dem Abwurf eine Rille in der Höhe der Fahrbahnmitte treffen, so dass die Boßelkugel bis 300 Meter läuft. Der Südarler Vereinsvorsitzender Werner Feith: „ Gleichzeitig das Risiko die Rille zu verfehlen und einen Fehlwurf zu verursachen.“ In Richtung Komper-Wald ist das Werfen beidseitig möglich. Die besten Wurfleistungen der Hauptklassen Frauen I lagen mit der Gummi und Holz bei 1200 Meter. Ein Verpflegungsstand mit WC ist bei 800 Meter im Wald eingerichtet. Die Männer werfen vom Vereinsheim in entgegengesetzter Richtung zum Betonwerk. Der Start erfolgt auf gerader Strecke. Der Vereinsvorsitzender: „ Mit dem Abwurf ist es möglich, aber selten, das die Boßelkugel durch die folgende Doppelkurve rollt. Dann hat man ebenfalls schon einen 300 Meter Wurf vollbracht. Ebenfalls ist ein beidseitiges Werfen auf der gesamten Strecke möglich. Die Strecke ist anspruchsvoll, da sie ab der 600 Meter Markierung zum Teil stark abfällt. Hier können die Medaillenträume schnell platzen. Werner Feith prokniestiert: „ Die Hauptklassen Männer I bis III werden die 1500 Meter übertreffen müssen, um nach Medaillen greifen zu können.“ An der Strecke auch ein WC und Verpflegungsstände vorhanden. Die Siegerehrungen finden beim Vereinsheim mit den „Hauptverpflegungsständen“ statt. Am Sonnabend sind beide Strecken für den Durchgangsverkehr gesperrt. Am Sonntag findet im Landkreis Aurich eine Wahl in Bezug auf den Neubau der Zentralklinik Georgsheil statt. Somit ist eine Sperrung der Strecken nicht möglich. Nach der Mammutveranstaltung bei den beiden Landesmeisterschaften, jeweils über 700 Boßler, jetzt die Teilnehmerfelder mit 276 Sportlern übersichtlicher. Qualifiziert haben sich jeweils die Medaillengewinner der Titelkämpfe aus Ostfriesland und Oldenburg, in den 42 Klassen (Holz/Gummi/Eisen). Bei den Kids der F- und E-Jugend, nur die Holzkugel, sind die jeweils ersten sechs am Start. Über den langen Weg der Kreis- und Landesmeisterschaft, haben 11 Titelverteidiger und 12 Vizemeister erneut den Sprung zu den FKV Titelkämpfen geschafft. Vom jetzigen Teilnehmerfeld waren 35 Akteure im Vorjahr dabei, und versuchen erneut den Sprung auf das Siegerpodest. Die Oldenburger hoffen auf ein ähnlich gutes Abschneiden wie im Vorjahr in Torshol gegen die Aktiven aus dem Landesverband Ostfriesland. Im Vorjahr Ostfriesland mit 23 Goldmedaillen, 26 Silber und 17 Bronze nur knapp vorn. Für die Oldenburger standen 19 Goldene, 16 Silber und 25 Bronze an. Wohlwissend für die Oldenburger, das die Trauben, da in Ostfriesland recht hoch hängen. Erfolgreichster Kreisverband war im Vorjahr in Torsholt die Friesische Wehde mit 7 FKV Titel, gefolgt von Norden, Wittmund und Ammerland mit je 5 Goldene. Die 19 FKV-Meisterschaften im Landesverband Oldenburg verteilten sich auf die Kreisverbände Friesische Wehde (7), Ammerland (5), Stadland (3), Waterkant (2), Butjadingen (1) und dem Jeverland (1). Wegen der Wahl vor Ort, wurde der Zeitplan, gegenüber den Vorjahren geändert. Am Sonnabend beginnt die Veranstaltung um 9.30 Uhr mit den Senioren der Männer III bis V, sowie den Frauen III und IV. Am Nachmittag ab 13.30 Uhr werden die jüngsten Sportler, Die F-, E-, D,- C- Jugend, sowie die männliche B-Jugend an den Start gerufen. Gegen 18 Uhr wird die letzte Siegerehrung anstehen. Am Sonntagmorgen gehen bereits um 9.30 Uhr die Hauptklassen Männer/Frauen I an den Start. Zum Abschluss startet ab 11 Uhr die A-Jugend, sowie die weibliche B-Jugend. Gegen 14 Uhr dürfte die Veranstaltung beendet sein.

Kategorie: Einzelmeisterschaften, geschrieben am 08.06.2017 von Robert Schröder