Championstour in Langefeld

Mit der Holzkugel auf der DM-Strecke Topweiten

Titelverteidigerin Anke Klöpper wieder „Boßlerin des Jahres“

Matthias Gerken bleibt dran

Katrin Simon noch mit Chancen auf den Tourverbleib

 

 

 

Langefeld/WBö, Der vorletzte Durchgang der Championstour stand in Langefeld, Kreisverband Aurich an, auf der Boßelstrecke wo am kommenden Wochenende die Deutschen Meister im Straßenboßeln ermittelt werden.  Der FKV Boßelobmann Alwin Jurisch hatte bei den Männern Spitzenweiten von 2300/2400 Metern mit den 10 Wurf mit der Holzkugel vorausgesagt. Die erfolgreichsten Frauen sah er bei 1800/1900 Meter. Die Siegerweiten bestätigten in etwa seine Prognose. Es ist eine Powerstrecke. Mit dem Anwurf gilt es durch die Rechtskurve in 180 Meter Entfernung zu werfen. Auf der Strecke ist über „Daumen und Finger“ angesagt, wo sich noch einige leichte Kurven befinden. Auch Rillen vorhanden, mit dem erforderliche geradeaus werfen. Bei den Männern zwei Aktive vorne, auf die man nicht unbedingt gesetzt hätte. Der Sieger Manuel Feddermann, Reepsholt mit 2246 Meter sicher auf eins. Vor diesem Durchgang hatte er erst 19 Punkte auf dem Konto. Jetzt verbesserte er sich (34 Zähler) unter den Top neun zum Tourverbleib. Die größte Überraschung stellte der Tageszweite Jan Wykhoff, Portsloge mit 2105 m dar. Für den Ammerländer waren es gleichzeitig die ersten Saisonpunkte (12). Das führende Trio ist noch näher zusammengerückt. Mit genau 2100 m wurde Matthias Gerken Dritter. Der Kreuzmoorer mit einem Superanwurf durch die Kurve mit 300 Meter lang. Auch die nächsten Würfe gut drauf. Matthias Gerken: „ Wurf sechs und sieben hätten etwas weiter gehen können, sodass mir zur Kurve ein halber Wurf fehlte um noch zwei Würfe auf dem geraden Stück zu haben. „ Mit dem letzten Wurf im Pech. Der blieb zum Schluss vor einem Stein liegen. Das austrudeln auf dem Radweg so nicht möglich, sonst wäre der Rang zwei drin gewesen. Zu diesem Rang fehlten ihm ja nur 5 Meter. Der Kreuzmoorer hatte auch nichts dem Zufall überlassen. Vor diesem Werfen hatte er auf der DM Strecke zwei Trainingseinheiten eingebracht. Matthias Gerken ist nun mit 61 Punkten auf Rang zwei vorgedrungen. Die Führung hat weiterhin Ralf Klingenberg , mit 65 Punkten inne. Der Raher wurde mit nur 3 Metern weniger, 2097 m Vierter. Vom Toptrio wurde Harm Weinstock, Rahe mit 2036 m, Sechster. Harm Weinstock folgt nun mit 60 Zählern auf drei. Dazwischen auf fünf, überraschend mit Maik Pülscher, Roggenmoor-Klauhörn, 2077 m, ein weiterer Ammerländer. Nur um 2 Meter, 1901 m, schrammte Marcel Brunken, Mentzhausen, an einem Punkt vorbei. Für Christoph Müller, Kreuzmoor, 1764 m, gab es nichts zu holen. In der Gesamtwertung weist Christoph Müller, 6 Punkte vor und Marcel Brunken 4 Punkte. Sie marschiert in dieser Saison nur so durch: Anke Klöpper, Südarle, die Titelverteidigerin wurde vorzeitig, und erneut „Boßlerin des Jahres“ mit jetzt 91 Zählern. Es ist bereits der 5. Titelgewinn für die Leistungssportlerin. Der Anwurf nicht optimal, blieb deutlich vor der Kurve liegen. Doch dann startete sie mit 1831 m durch. Mit ihren konstanten Leistungen ist die 100 Punkte Marke im letzten Durchgang durchaus zu knacken. Auf zwei folgte die Verfolgerin Ann-Christin Peters, Ardorf, mit 1798 m, die nun 60 Punkte vorweist. Tagesdritte wurde Astrid Hinrichs, Schweinebrück mit 1771 m, und gleich dahinter reihte sich ihre Vereinskameradin Jana Schonvogel, 1747 m, ein.  Astrid Hinrichs, Gesamtvierte mit 41 Zählern, noch mit kleinen Chancen auf den Bronzerang, Den nimmt mit 47 Punkten Sonja Fröhling, Collrunge/Brockzetel/Wiesens ein. Gut drauf war Katrin Simon, Schweewarden, die mit 1671 m, Platz sieben, 6 Punkte holte. Hinten an standen dagegen Brigitte Sanders, Reitland, 1391 m und Svenja Girnus, Esenshamm, 1386 m. In der Gesamtwertung kommt Katrin Simon auf 22 Punkte. Zum Rang neun müsste sie 5 Zähler gut machen. Brigitte Sanders kommt auf 8 Zähler. Es fällt auf das zu Ende der Saison das Fernbleiben zunimmt. Diesmal fehlten je 7 Männer und Frauen. Für Alwin Jurisch ein Grund, über das Spiel-System nachzudenken. Das Tourfinale steht am Freitag den 18.5. um 18 Uhr in Zetel auf der Fuhrenkampstraße mit der Eisenkugel an.   

 

/upload/files/Tageswertung-04_05_2018.pdf

/upload/files/Gesamtwertung-7_8_Saison_2017-2018.pdf

Kategorie: Championstour, geschrieben am 10.05.2018 von Helmut Riesner