Boßler aus der Friesischen Wehde gleich gut dabei

 

Lea-Sophie Oetjen und Bernd-Georg Bohlken auf vier

 

Gleich drei Schweinebrückerinnen in den Punkten


 

 

Friesland/WBö, Nach dem Tourerfolg der Saison 2015/16 knüpft Ralf Look, Großheide, auch beim ersten Werfen der Championstour der neuen Saison an seinen Erfolg an. Nach einem makellosen Wettkampf siegte er mit exakt 1800 m auch in Rosenberg. Auf Platz zwei und drei der Männer folgten altbewährte Werfer der letzten Tour, Reiner Hiljegerdes, Halsbek, und Harm Weinstock, Rahe. In der Frauenkonkurrenz belegten ebenfalls EM Teilnehmerinnen die Podiumsplätze. Hier siegte Ulrike Tapken, Müggenkrug, 1235 m, vor Martina Goldenstein, Moordorf, 1218 m und Andrea Blonn- Gerdes, Ostermarsch, 1216 m. Der Titelverteidiger Ralf Look, Großheide, eröffnete die Toursaison 2016/17. Er zeigte mit einer makellosen Leistung von überragenden 1800 Metern das er auch in der neuen Saison zu den Favoriten zählt. Der Sieg nicht von ungefähr. Look: „ Seit Anfang August bewältige ich die Trainingseinheiten mit der Eisen mit meinem Bahnweiser Meinhard Müller. Dies auch im Bezug zum Irland Start „King oft he Road“ im Oktober.“ Mit 200 Metern Abstand reihten sich die Verfolger Reiner Hiljegerdes, Halsbek, 1602 m und Harm Weinstock, Rahe, 1585 m auf den Podiumsplätzen ein. Dicht dahinter auf den Plätzen vier, fünf, und sechs folgten mit Bernd Georg Bohlen, Grabstede, 1559 m, Ralf Klingenberg, Rahe, 1555 m und Henning Feyen, Ruttel, 1547 m, ebenfalls EM Teilnehmer. Auf Platz sieben und acht konnten sich dann neue Tourteilnehmer einreihen. Der Jugend EM-Teilnehmer Sven Gärtner, Grabstede, 1380 m/11. , holte auch gleich etwas Zählbares heraus. Knapp an den Punkten schrammte der Jugend EM-Teilnehmer Michel Albers, 1350 m/16. vorbei. Dem Rutteler fehlten 30 Meter zum Punkterang zwölf.Nicht rund lief es beim Neuling Kevin Dupiczak, Grabstede, 1180 m/24, ebenso bei Mathias Suhren, Altjührden/Obenstrohe, 1059 m/27. FKV Fachwart Reiner Berends: „Ich bin zufrieden. Zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison schon so gute Leistungen abzurufen, zeigt, dass die Tourteilnehmer sich gut vorbereitet haben“. In der Frauenkonkurrenz musste sich die Titelverteidigerin Ann-Christin Peters, Ardorf, 1059 m, Platz zwölf, mit einem Zähler zufrieden geben. Wie schon in der Männerkonkurrenz zeigte die Siegesliste bei den Frauen bewährte Eisen-Spezialistinnen in den vorderen Rängen. Doch gerade die jungen Nachwuchskräfte drängten sich in die Punkteränge. Nach den Podiumsplätzen reihten sich die EM Teilnehmer bei der Jugend, Lea-Sophie Oetjen, Zetel-Osterende, 1192 m und Feenja Bohlken, Schweinebrück, 1190 m, ein. Mit Jaane Bohlken 1138 m und Astrid Hinrichs, 1113 m, zwei weitere Schweinebrückerinnen auf den Plätzen sieben und neun. Immer eine Mitfavoritin ist Anke Klöpper. Die Boßlerin vom Verein Upgant-Schott, 1127 m belegte Platz acht. Für die EM-Jugend-Teilnehmerin Chantal Bohlen, 1035 m/15., sollte es nicht ganz für Zählbares reichen. Der Schweinebrückerin fehlten 24 Meter zu Rang zwölf. „Die Leistungen in der Frauenkonkurrenz waren besser wie vor zwei Jahren. Froh stimmt mich auch, das immer wieder Jugendwerferinnen den altbewährten Werferinnen Konkurrenz machen“, sagte die Fachwartin Elfriede Berends. Der anschließenden Siegerehrung im Rosenberger Vereinsheim verfolgten fast alle teilnehmenden Friesensportler sowie die begleitenden Käkler und Mäkler. Die Fachwarte bedankten sich beim ausrichtenden Verein Rosenberg, um den Vorsitzenden Uwe Kuhlmann, für die gute Ausrichtung dieses Wettkampfes. Lange ausruhen ist nicht angesagt. Der 2. Tourdurchgang, wiederum mit der Eisenkugel, startet bereits am Sonntag den 4.9. um 9.30 Uhr in Fahne, Kreisverband Aurich angesagt

 

Tageswertung

Kategorie: Championstour, geschrieben am 01.09.2016 von Robert Schröder