Landespokal 2017/18 1. Runde Frauen

 

Kreisklassenteam Seefeld sorgt für eine Überraschung

 

Einige knappe Resultate bei den Frauen

 

Noch 5 Teams aus der Kreisliga Süd/Ost dabei

 

Spohle/WBö, Das Pokalfieber auch bei den Frauen. Die 4 Frauen, eine Gruppe, beginnen auf der Hintour mit der Gummi- und auf der Rücktour folgt die Holzkugel. Titelverteidigerinnen sind die Schweinebrückerinnen. Die 2. Runde muss bis zum 15.10. abgeschlossen werden. Noch sind 5 Mannschaften aus der Kreisliga Süd/Ost dabei.

 

Frauen

 

Schweewarden II (KK BUT) - Esenshamm II (KK BUT) 0:4

 

Die Teams werfen im Kreisverband Butjadingen in Parallelstaffeln. Der Heimvorteil sollte nicht reichen, -4,011.

 

Fedderwarden (2. KK BUT) – Reitland II (KL S/O) 0:10

 

Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen mit 10,070.

 

Langendamm/Dangastermoor (2. KL AMM/WAT) – Rosenberg (1. KL AMM/WAT) 0:4

 

Bei der Wende einen Wurf Vorsprung wurde das Ergebnis auf 4,060 ausgebaut.

 

Grünenkamp (KL S/O) – Spohle (LL) 0:2

 

Im Nachbarduell ging es eng zu. Bei der Wende führten die Gäste mit 120 Meter. Dieser Vorsprung wurde auf 2,086 ausgebaut.

 

Torsholt (BL) – Reitland (LL) 0:3

 

Der Landesligist legte einen Wurf Vorsprung bis zur Wende vor. Im Ziel standen 3,053 zu Papier.

 

Delfshausen (KL S/O) – Waddens (KL S/O) 6:0

 

Die Delfshauser konnten auf ihre Heimstärke vertrauen und gewannen sicher mit 6,029.

 

Mentzhausen (KL S/O) – Sandelermöns (BL) 1:0 kampflos

 

Der Bezirksligist sagte die Partie ab.

 

Seefeld (KK BUT) - Neustadtgödens (KL N/W) 1:0

 

5 Meter Plus bei der Wende für die Friesländer. Doch mit dem 1,045 gelang dem Kreisklassenteam Seefeld die Überraschung.

 

Blexen (KK BUT) - Holtange (KL S/O) 0:10

 

Die 70 Kilometer lange Tour in den Norden der Wesermarsch stand an. Die Ammerländerinnen 10,029 ließen am Deich nichts liegen. Kirsten Oltmer Holtange mit dem Lob: „ Haben bei dem fairen Wettkampf viel Spaß mit einander gehabt.“

 

Moorriem (KL S/O) – Esenshamm (BL) 2:0

 

Man merkte an das beide Teams noch nicht viel trainiert hatten. Auf mittelmäßigen Niveau warf man auf Augenhöhe. Bei der Wende 75 Meter Vorsprung für die Gäste. Einen Kilometer vor dem Ziel lag man immer noch gleichauf. Jetzt steigerten sich die Gastgeber und konnten mit einer Reihe starker Würfe bis ins Ziel 2 Schoet und 52 Meter erkämpfen. Moorriem trat mit Mara Tapken, Andrea Heinemann, Martina Vögel, Jantje und Claudia Büttner an.

 

Die Paarungen der Runde zwei:

 

Esenshamm II (KK BUT) - Bredehorn (BL)

 

Reitland II (KL S/O) – Spohle II (KL S/O)

 

Rosenberg (1. KL AMM/WAT) – Kreuzmoor (LL)

 

Spohle (LL) – Reitland (LL)

 

Delfshausen (KL S/O) – Schweinebrück (LL)

 

Seefeld (KK BUT) - Mentzhausen (KL S/O)

 

Burhave (KK BUT) –Holtange (KL S/O)

 

Spohle III (1. KL AMM/WAT) – Moorriem (KL S/O).

Kategorie: Landespokal, geschrieben am 05.10.2017 von Robert Schröder