Landespokal 2017/18

 

Viertelfinale steht an

 

Reitlander mit zwei Teams im Viertelfinale

 

 

Rastederberg/WBö, Das Pokalfieber auch bei den Frauen. Die 4 Frauen, eine Gruppe, beginnen auf der Hintour mit der Gummi- und auf der Rücktour folgt die Holzkugel. Titelverteidigerinnen sind die Schweinebrückerinnen. Das Viertelfinale muss bis zum 14.1. abgeschlossen werden. Vier Kreisligisten sind bei den drei Landesligisten und ein Bezirksligist noch dabei.

 

Frauen

 

Schweewarden II (KK BUT) – Bredehorn (BL) 0:5

 

Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Bei der Wende ein Vorsprung von 2,015 wurde das Ergebnis mit der Holz auf 5,073 ausgebaut.

 

Reitland II (KL S/O) – Spohle II (KL S/O) 1:0

 

Beide Mannschaften im Tabellenkeller. Es sah nach einem Erfolg der Gäste aus, die zwischenzeitlich 3 Schoet vorlegten. Im Ziel dann der glückliche Erfolg der Gastgeber mit 52 Meter.

 

Rosenberg (1. KL AMM/WAT) – Kreuzmoor (LL) 0:5

 

Diese Partie stand auch in der Vorsaison an. Wiederum lies der Vize-Pokalsieger nichts anbrennen. Der Vorsprung bei der Wende von 2,040 wurde auf 5,050 ausgebaut.

 

Spohle (LL) – Reitland (LL) 0:2

 

Bei der Wende war schon eine Vorentscheidung gefalle. Da legten die Gäste mit der Gummi 4,023 vor. Die Gastgeber kamen auf der Rücktour mit der Holz besser zurecht und holten auf. Doch am Ende reichte es für die Wesermärschler, die 2 Schoet und 104 m über die Ziellinie brachten.

 

Delfshausen (KL S/O) – Schweinebrück (LL) 0:3

 

Auch hier war der Wettkampf nach halber Wegstrecke praktisch gelaufen. Der Titelverteidiger führte mit 4,003. Auf der Rücktour kontrollierten die Gäste das Spielgeschehen und gewannen mit 3,080.

 

Seefeld (KK BUT) – Mentzhausen (KL S/O) 0:1

 

Die Gäste legten bei der Wende 1,050 vor. Dann holte der Außenseiter mächtig auf. Zum Schluss freuten sich die Mentzhauser über den knappen Erfolg mit 52 Meter.

 

Burhave (KK BUT) – Holtange (KL S/O) 0:1

 

Bei der Wende sah es nach einer Überraschung aus. Die Butjenterinnen legten 2 Schoet vor. Im Ziel der Sieg der Ammerländer Kreisligisten mit 1,064.

 

Moorriem (KL S/O) – Spohle III (KL S/0) 1:0 kampflos

 

Die Spohler sagten die Partie ab. In der Runde zuvor hatte Moorriem den Kreisligisten Esenshamm rausgeworfen.

 

Die Paarungen vom Viertelfinale:

 

Reitland II (KL S/O) - Bredehorn (BL)

 

Kreuzmoor (LL) - Reitland (LL)

 

Mentzhausen (KL S/O) – Schweinebrück (LL)

 

Holtange (KL S/O) – Moorriem (KL S/O).

Kategorie: Landespokal, geschrieben am 19.12.2017 von Robert Schröder