KV Butjadingen

 

Ehrungsmarathon im Kreisverband

 

T-Shirts Farbe Grau für die Jugendliche

 

Erwachsene bekommen erstmals Becher mit Kreisverband Emblem

 

Reitland/WBö, Tradition hat der Ehrungstag im Friesischen Klootschießerkreisverband I Butjadingen im November. Diesmal im Vereinsheim des KBV Reitland begrüßte Kreisvorsitzender Sigfried Hodel zahlreiche Friesensportler. Den Part der Gratulationen führten die Fachwarte Wolfgang Schüler, Frank Göckemeyer, Patrick Bruns und Hansi Speckels durch. Erfolgreiche Friesensportler stehen von jung bis alt in den Reihen der Butjenter, das ging aus den Geehrten hervor. An acht Spieltagen werden die Sieger der Kloot-Punktrunde ermittelt. Die Vereine bringen sich dabei auf ihren Sportplätzen vor der Haustür ein. Sechs Werfertage kommen dabei in die Wertung. Um die Klootplakette stand wieder der erwartete Zweikampf zwischen dem Titelverteidiger Schweewarden und dem Vorjahreszweiten Stollhamm an. Ein dickes Plus natürlich wenn man dafür zahlreiche Vereinsmitglieder motivieren kann. Dieses gelang dem neuen und alten Plakettensieger Schweewarden mit 14809 Punkten, gleich Metern, recht gut. Zweiter wurde Stollhamm (10116). Mit Abstand folgten auf den Rängen drei und vier, Reitland (5427) und Esenshamm (4287). Waddens (4019) rutschte auf fünf ab. 12 Vereine waren am Start. 20 Altersklassen (weiblich/männlich) kamen in die Wertung. Insgesamt ist hier auch ein Rückgang der Teilnehmerzahl zu vermelden. 2012 waren noch 483 Friesensportler dabei. Die Anzahl danach rückläufig von 477 (2013), auf 410 (2014) auf 379 (2015) und 340 Aktive im Jahre 2016. Etliche Wanderplaketten wurden an die siegreichen Boßelteams von den Kreiswettbewerben überreicht. Besondere Einzelleistungen, Sieger in den Disziplinen, Kloot, Boßeln und Hollandkugel im Klootschießer Landesverband Oldenburg (KLVO), sowie die Medaillengewinner im Friesischen Klootschießerverband (FKV) wurden hervorgehoben. Hierzu zählt auch die Olympiade der Friesensportler, der Friesische Mehrkampf. Die erfolgreichen Jugendlichen erhielten ein T-Shirt. Nach Grün in der Vorsaison

ist diesmal Grau angesagt. Auf dem T-Shirt auch der geografische Umriss „Hundekopf“, Halbinsel Butjadingen, vom Kreisverband Butjadingen, zur sehen. Für die besonderen Leistungen der Erwachsenen wurden erstmals Porzellanbecher, mit dem Emblem vom Kreisverband und Boßler und Klootschießer übereicht. Mit einem dreifachen „Fleu-herut“ schloss die harmonische Veranstaltung.

Kategorie: Kreisverband Butjadingen, geschrieben am 20.11.2016 von Robert Schröder