KV Butjadingen

 

Ehrungsmarathon im Kreisverband

 

T-Shirts Farbe Blau für die Jugendliche

 

Stolz auf den Superpokal der Klootschießer

 

Erwachsene bekommen Becher mit Kreisverband Emblem

 

 

Waddens/WBö, Tradition hat der Ehrungstag im Friesischen Klootschießerkreisverband I Butjadingen im November. Diesmal im „De Butjenter“ in Waddens freute sich der Kreisvorsitzender Sigfried Hodel über einen vollen Saal mit den Friesensportlern von jung bis alt. Den Part der Gratulationen führten die Fachwarte Wolfgang Schüler und Patrick Bruns durch. Dazu die umfangreichen Erläuterungen wer wo was erreicht hat. Erfolgreiche Friesensportler stehen von jung bis alt in den Reihen der Butjenter, das ging aus den Geehrten im Einzel und der Mannschaft hervor. Auf vielseitige Erfolge konnte man dabei im Klootschießen, Boßeln, mit der Hollandkugel und im Mehrkampf, im Einzel und mit der Mannschaft, verweisen. An acht Spieltagen werden die Sieger der Kloot-Punktrunde ermittelt. Die Vereine bringen sich dabei auf ihren Sportplätzen vor der Haustür ein. Sechs Werfertage kommen dabei in die Wertung. Um die Klootplakette stand wieder der erwartete Zweikampf zwischen dem Titelverteidiger Schweewarden und dem Vorjahreszweiten Stollhamm an. Ein dickes Plus natürlich wenn man dafür zahlreiche Vereinsmitglieder motivieren kann. Dieses gelang dem neuen und alten Plakettensieger Schweewarden mit 13484 Punkten, gleich Metern, erneut gut. Zweiter wurde Stollhamm (9036). Auf den weiteren Rängen folgen Reitland (6908), Waddens (5806), Abbehausen (3799) und Esenshamm (3579). Auch die Bereitschaft der Vereine, mit dem Zuwachs der Teilnehmerzahl gegenüber der Vorsaison wurde belohnt. Diese Plakette gewann der KBV Burhave, sonst eher „ruhig“ dabei, der einige Kids aus der E-Jugend für die erstmalige Teilnahme motivieren konnte. Insgesamt waren zwölf Vereine am Start. 20 Altersklassen (weiblich/männlich) kamen in die Wertung. Mit 349 Sportlern ein leichter Anstieg in der Teilnehmerzahl gegenüber der Vorsaison. Im Jahre 2012 waren noch 483 Friesensportler dabei. Die Anzahl danach rückläufig von 477 (2013), auf 410 (2014) auf 379 (2015) und 340 Aktive im Jahre 2016. Etliche Wanderplaketten wurden an die siegreichen Boßelteams überreicht. Besondere Einzelleistungen, Sieger in den Disziplinen, Kloot, Boßeln und Hollandkugel im Klootschießer Landesverband Oldenburg (KLVO), sowie die Medaillengewinner im Friesischen Klootschießerverband (FKV) wurden hervorgehoben. Hierzu zählt auch die Olympiade der Friesensportler, der Friesische Mehrkampf. Mit Stolz verwies Wolfgang Schüler darauf, das man den Superpokal im Klootschießen bei der Landesmeisterschaft in Westerstede gewonnen habe. Der Fachmann: „ Das gelingt nur wenn man den Teamgeist zum Einbringen voran treibt.“ Die erfolgreichen Jugendlichen erhielten ein T-Shirt. Nach Grün und Grau in der Vorsaison, ist diesmal Blau angesagt. Auf dem T-Shirt auch der geografische Umriss der Halbinsel Butjadingen, vom Kreisverband Butjadingen, gut zusehen. Für die besonderen Leistungen der Erwachsenen wurden zum 2. Mal Porzellanbecher, mit dem Emblem vom Kreisverband, mit Boßler und Klootschießer übereicht. Noch eine Überraschung hatte der Kreisvorsitzender Siegfried Hodel parat. Er hatte ja versprochen nachdem die bisherige Hans Sommer Plakette voll war, eine neue Wanderplakette, 16 Jahre im Umlauf, zu stiften. Doch wie sieht sie aus? Zusammen mit seiner Frau Roswitha wurde die Umhüllung weggenommen. Formschön im modernen Design wurde das neue Stück den Boßeln Männer I, den Siegern von 2017, Schweewarden übereicht. Mit einem dreifachen „Fleu-herut“ schloss die harmonische Veranstaltung.

Kategorie: Kreisverband Butjadingen, geschrieben am 21.11.2017 von Robert Schröder