KV Ammerland JHV

 

Jonny Agena Ehrenmitglied

 

Friedrich zur Brügge, Andre Harbers und Michael Reil geehrt

 

 

Jeddeloh II/WBö, Gut besucht war die Jahreshauptversammlung vom Kreisverband der ammerschen Klootschießer und Boßeler in Jeddeloh II im Saal der Gaststätte „Goldener Anker“. 81 Personen brachten sich ein, wobei 8 Vereine keine Vertreter stellten. Neben den Vereinsvertretern, und Vorstandsmitgliedern begrüßte der Kreisvorsitzender Axel Kasper, den stellv. Landrat Heino Hots (CDU), den Stellvertreter vom Kreissportbund Stefan von Aschwege und die „Hausherrin“, die Bürgermeisterin der Gemeinde Edewecht, Petra Lausch, und den neuen Vorsitzenden vom Klootschießer Landesverband Oldenburg, Helmut Riesner. In ihren Grußworten stellten die Ehrengäste den Friesensport in der Bedeutung und Stellenwert, für die Region heraus, und die Möglichkeiten im Bezug Ehrenamt sich einzubringen. Umfangreich der Jahresbericht vom Kreisvorsitzenden, mit den vielfältigen Aktivitäten auf Kreisebene und den Erfolgen im Landesverband und Friesischen Klootschießerverband (FKV). Axel Kasper mahnte das sich die Vereine aktiv bei den Veranstaltungen einbringen. Die Berichte der Fachwarte lagen in schriftlicher Form vor. Ein Antrag lag vom KBV Leuchtenburg vor, das die Altersklasse Männer V den Kreismeister separat ermittelt. Das wurde mit großer Mehrheit abgelehnt. Es wird bei den bisherigen Rundenwettkämpfen , immer mittwochs, an wechselnden Orten bleiben. Gefordert sind die Vereine aus dem Kreisverband bei dem Mehrkampf des Friesischen Klootschießerverbands (FKV). Diese Großveranstaltung steht am 23./24. Juni in Osterscheps an. Eine Schulung, Einweisung der Bahndienste wird am 14.6. einberufen. Die Kreiseinzelmeisterschaften im Straßenboßeln wird für die männlichen Klassen Westerscheps ausrichten. Nach längerer Suche stellte sich Jeddeloh II bereit diese Veranstaltung für die weiblichen Klassen durchzuführen. Für den angedachten Feldkampf an diesem Wochenende müssen die Ammerländer für die Abwicklung Personen stellen. Das Einbringen für das Ehrenamt in früheren Jahren eine Selbstverständlichkeit. Das ging aus der Ehrung langjähriger Mitarbeiter hervor. Der 79 jährige Jonny Agena dabei ein feste Größe in Sachen Friesensport. Für seine langjährigen Verdienste wurde er zum Ehrenmitglied im Kreisverband ernannt. Seine Liste um das Ehrenamtliche ist seitenlang. Er fing als 9 jähriger mit dem Boßeln 1947 an. 47 Jahre Vereinsarbeit kann er im KBV Langebrügge vorweisen, davon 36 Jahre 1. Vorsitzender. 26 Jahre war er Vorsitzender vom Unterverband Süd. Seit 1978 hat er sich 45 Jahre im Kreisverband eingebracht. Das große Steckenpferd von Jonny Agena 2013 die Eröffnung der Kultstätte „Klootschießen und Boßeln“ im Museum Specken. Das Wissen hat er inzwischen an 4000 Besuchern weitergeben. Dafür setzt er sich mit Herzblut ein, auch an diesem Abend. Der Gehrte zählte auf welche Boßelvereine er aus dem Ammerland dort noch nicht gesehen habe. Die besondere Auszeichnung, den FKV Ehrenteller nahm Friedrich zur Brügge vom KBV Haarenstroth entgegen. Der 78 jährige ist seit 1984 Kassenwart im Kreis. Dieses Amt führt er bis heute aus. Für 20 jährige Vorstandsarbeit im Kreisverband standen zwei Auszeichnungen mit Verdienstnadel und Ehrenurkunde an. Seit 1994 bis heute ist der 49 jährige Michael Reil, KBV Hollwege, Jugendwart. Seit 1997 bis heute stellt der 52 jährige Andre Harbers, KBV Spohle den Spielleiter. Glückwünsche und Applaus schloss sich aus der Versammlung an. Im Kreisverband, sind 3582 Friesensportler in 35 Vereinen vertreten. Die Eingabe für den Ammerland-Pokal muss bis zum 11. März unter, http://www.kv-ammerland.de/CMS/index.php4 erfolgen. Die nächsten Termine wurden bekannt gegeben. Die Mannschafts-Meisterschaften im Straßenboßeln, stehen am 15.4. (Senioren) und am 10.3 und 7.4 das Endwerfen für die Jugend in Howiek an. Die Kreiseinzelmeister werden mit dem Standwerfen (5./6.Mai) und mit dem Streckenwerfen (25. -27.5.) ermittelt. Mit lautstarker Stimmenunterstützung aus dem Publikum schloss die Versammlung mit einem dreifachem „Fleu herut“.

Kategorie: Kreisverband Ammerland, geschrieben am 09.03.2018 von Robert Schröder