KV Friesische Wehde Kreiseinzelmeisterschaft

 

Erster Teil der Meisterschaften

 

Stechen der Männer I gewinnt Jens Gebhardt

 

 

 

 

Zetel/WBö, Der Klootschießer Kreisverband Friesische Wehde ermittelte seine Einzel-Meister im Straßenboßeln. Die männlichen Klassen erneut auf der Fuhrenkampstraße. Die  weiblichen Starts nicht wie üblich auf der Grenzstraße, sondern auf der Marschstraße. Auf der Grenzstraße agierte noch die Altersklasse Männer V. Alle Fäden liefen  an der Fuhrenkampstraße auf dem Hof Plantör zusammen. Im Kreisverband ist ein Doppelstart, Holz- und Gummikugel möglich. Deshalb ist diese Veranstaltung auf zwei Wochenenden aufgeteilt. Bei diesem ersten Durchgang warfen die männlichen Klassen mit der Holzkugel. Die weiblichen Klassen nahmen die Gummikugel in die Hand. In der Männer I das Leistungs- Niveau  ansprechend.  An der Spitze die beiden Landesliga-Boßler von Grabstede, Jens Gebhardt und Bernd-Georg Bohlken mit 1445 Meter nach 10 Wurf gleichauf. Das Stechen, zusätzliche 5 Wurf sorgte für die Entscheidung. Auch hier fast gleich. Mit 4 Metern Vorsprung gewann der 37 jährige Gebhardt die Goldmedaille gegen  den 27 jährigen B.-G. Bohlken. Bronze holte sich Stefan Dupiczak, Bredehorn, 1407 m. Der Titelverteidiger Kevin Dupiczak, Grabstede, 1392 m, wurde Vierter. 32 Werfer brachten sich in der Hauptklasse ein. Bei den M II, konnte sich die Siegesweite von Harald Meenen, Grabstede mit 1392 m sehen lassen. Zweiter wurde der Vereinskamerad Holger Alberts, 1321 m vor Volker Mennen, Bockhorn, 1269 m.  Dirk Lammers, Astede, der Vorjahressieger wurde mit 1063 m Siebter. Bei den Männern III zwei Bredehorner an der Spitze. ES gewann Werner Wittje, 1290 m gegen Michael Dupiczak, 1277 m. Bronze gewann der Titelverteidiger Johann Schönberg, Grabstede, 1247 m. Günther Wagner, Bockhornerfeld, 1167 m stand erneut auf dem Siegerpodest. Silber ging an Helmut Rüdebusch, Schweinebrück, 1051 m, gefolgt von Wilfried Steuer, Bredehorn, 973 m. Bei den Männern V lies Peter Erdmann, 974 m nichts liegen. Der Werfer vom Verein Zetel/Osterende gewann vor seinem Vereinskameraden Peter Schmidt, 895 m und Enno Neumann, Grabstede, 863 m. Bei den Frauen I machten drei Championstourer die Medaillen unter sich aus. Es gewann Jana Schonvogel, 990 m, gefolgt von Chantal Bohlen, 928 m, beide Schweinebrück, und Lisa Osterthun, Bohlenberge, 925 m.

18 Werferinnen waren in dieser Altersklasse am Start. Eine Bank bei den Frauen ist Petra Schonvogel bei den Frauen II. Die Schweinebrückerin holte sich mit 855 m die nächste Goldmedaille ab. Anja Goesmann, Zetel/Osterende, 785 m gewann Silber und Elke Kruse-Osterthun, Bohlenberge, 755 m holte Bronze. Bei den Frauen III setzte sich Dagmar Meinjohanns, Bockhorn, 797 m mit großen Vorsprung durch. Die Titelverteidigerin Gisela Wünsche, Bentstreek, 675 m wurde Zweite vor Heidi Kache, Zetel/Osterende, 648 m. Gerda Rahmann, Bockhornerfeld, 559 m war die einzige Starterin bei den Frauen IV. Insgesamt 208 Friesensportler (Vorjahr 206), 69 Männer, 31 Frauen, 54 männliche Jugend und 54 weibliche Jugend dabei. Am 26./27. Mai steht Teil II, männliche Klasen, Gummi, und weibliche Klassen, Holz, an.  Zusätzlich auch noch die 4 Wettbewerbe mit der Eisenkugel. Ergebnisse unter: www.kv-friesische-wehde.de

Kategorie: Kreisverband Friesische Wehde, geschrieben am 10.05.2018 von Helmut Riesner