LM Boßeln 2019

 

Stefan Runge Kreuzmoor mit der Eisen auf Rekordweite

 

Marion Reuter Halsbek beeindruckt mit der Gummi

 

 

Esenshamm/Stollhamm/WBö, Boßelsport pur gab es an zwei Tagen im Kreisverband Butjadingen, in Esenshamm und Stollhamm zu sehen. Unterschiedlich die beiden Strecken. 

In Esenshamm die breite alte Bundesstraße, wo die gesamte Straßenbreite, einseitig hängend, ausgenutzt werden musste. Eine ehrliche Strecke ohne Kanten die neue Asphaltstraße in Stollhamm. Nur die tiefen Gräben, Kugel suchen, summierten sich zum Zeitverzug hin. Das Eisenwerfen für alle Klassen ja auch in Esenshamm. Hier schraubte bei den Männern I, Stefan Runge, Kreuzmoor die Rekordweite auf 2010 Meter mit 10 Wurf hoch. Silber gewann Jannes Heinen, Spohle, 1809 m vor Sven Frerichs, Ruttel, 1793 m. Der Titelverteidiger Tim Wefer, Mentzhausen, 2766 m, wurde Sechster. Mit der Holz legte der Sieger Thorsten Held, Cleverns, 1687 m vor, gefolgt vom Kreisklassenwerfer  Marcel Becker, Seefeld, 1545 m. Für den Titelverteidiger Matthias Gerken, Kreuzmoor, 1501 m reichte es zum Bronzerang. Mit der Gummi war Christoph Müller, Kreuzmoor, 1802 m top drauf. Silber ging an Marvin Coldewey, Halsbek, 1551 m vor Kai Stoffers, Waddens, 1493 m. Der Titelverteidiger Manuel Runge, Kreuzmoor, 1479 m musste mit dem undankbaren vierten Rang vorlieb nehmen. Bei den Männern II kommen die Sieger aus Butjadingen. Mit der Holz legte Sven Ifsen, Waddens, 1469 m vor. Knapp dahinter Harald Thomßen, Roggenmoor/Klauhörn, 1452 m, und auf drei Klaus Gerken, Cleverns, 1337 m. Mit der Gummi holte Thorsten Ottensmeier, Esenshamm, 144 m Gold, gefolgt von Hilmar Beenken, Cleverns, 1310 m und Heiko Kuhlmann, Grünenkamp, 1391 m. Bei den Männern III die Spitze nah bei einander. Mit der Holz siegte Rainer Schmidt, Kreuzmoor, 1523 m, vor Reiner Folkens, Waddens, 1502 m und Hans Georg Bohlken, Grabstede, 1481 m. Mit der Gummi legte Hans Gerd Blaschke, Reitland, 1553 m vor. Silber gewann Heiko Schonvogel, Grünenkamp, 1514 m vor dem Titelverteidiger Axel Kasper, Westerscheps, 1497 m. Mit großem Vorsprung gewann bei den Männern IV, Hans Francksen, Schweewarden, 1409 m mit der Holz. Auf Rang zwei folgter Siegfrierd von Waadden, Büppel, 1277 m vor Hermann Janssen, Jever, 1226 m. Genau 100 Meter Vorsprung wies der Sieger Heinrich Röbke, Spohle, 1432 m, mit der Gummi auf. Wilfried Meinen, Grabstede, 1332 m auf dem Silberrang , gefolgt vom Titelverteidiger Horst Freese, Schweewarden, 1305 m. Bei den Männerrn V gewann Wilfried Steuer, Bredehorn, 1125 m Gold. Der Titelverteidiger Jürgen Köhler, Langendamm/Dangastermoor, 1118 m diesmal mit Silber, gefolgt von Wilhelm Fierdag, Leuchtenburg, 1102 m. Mit der Gummi schraubte Helmut Siefjediers, Schweinebrück, die Siegesweite auf 1351 m. Zweiter wurde der 80 jährige Otto Bramstedt, Kreuzmoor, 1164 m, vor Alfred Hemjeoltmanns, Leuchtenburg, 1158 m. Bei den Frauen I mit der Eisen zwei Championstourer vorn. Es gewann Mareile Folkens, Waddens, 1536 m, vor Feenja Bohlken, Halsbek, 1454 m und Vanessa Heinz, Moorriem, 1372 m. Mit der Holz Leentje Eggers, Schweinebrück, 1446 m auf eins, gefolgt von Johanna Pollmann, Torsholt, 1400 m und Nina Stoffers, Waddens, 1251 m. Imponierend die Siegesweite von Marion Reuter, Halsbek mit 1787 m, mit der Gummi. Zweite wird Katrin Simon, Schweewarden, 1494 m vor Vanessa Pieper, Spohle, 1432 m. Bei den Frauen II auch ein Doppelerfolg für Butjadingen. Gold mit der Holz gewann Inka Haase, Stolhamm, 1207 m. Knapp dahinter Carmen Köster, Langendamm/Dangastermoor, 1183 m und Bettina Heidemann, Delfshausen, 1162 m. Ein sicherer Erfolg von Karin Nitz, Reitland, 1417 m mit der Gummi. Silber ging an Sandra Schedemann, Westerscheps, 1293 m, gefolgt von Bianca Pieper, Delfshausen, 1265 m. Bei den Frauen III nutzte Irmgard Hellmers, Esenshamm, 1190 m, den Heimvorteil zum Goldplatz aus. Silber ging an Marlies Niemeyer, Grünenkamp, 1090 m, vor Sigrid Blankenforth, Stolhamm, 1078 m. Mit der Gummi setzte sich Birgit Nordbruch, Reitland, 1182 m vor der Titelverteidigerin Anke Bruns, Torsholt, 1057 m und Brigitte Wefer-Schüler, Fedderwardersiel, 1015 m. Erneut Gold holte sich Anita Büsing, Halsbek, 990 m mit der Holz ab. Nur 1 Meter zwischen den nächsten drei Teilnehmerinnen. Silber gewann Ursel Bergel, Kreuzmoor, 836 m. Um Rang drei zweimal die 835 Meter. Das Stechen, zusätzliche 5 Wurf, gewann Mariechen Decker, Wiefels gegen Erika Möhle, Büppel. Mit der Gummi beeindruckte Christa Siemen, Spohle mit 1106 m. Silber holte Inge Gerken, Kreuzmoor, 971 m. Auch hier ein Stechen mit 936 m um den Bronzeplatz.  Es setzte sich Ingrid Sommer, Kreuzmoor gegen Edith Freese, Schweewarden durch. Der Landesvorsitzende Helmut Riesner sprach dem Kreisverband Butjadingen um den Vorsitzenden Siegfried Hodel ein Lob für die gute Organisation aus. Insgesamt 724, 138 Frauen, 207 Männer, 188 weibliche Jugend, 191 männliche Jugend brachten sich in 44 Klassen ein. In der Vorsaison waren es 736 Sportler in 42 Klassen. Da gab es nicht das Eisenwerfen für die B-Jugend. Vom KLVO brachten sich der 2. Vorsitzende Axel Kasper und die Boßelwarte Erich und Heike Kuhlmann ein. Erfolgreichster Kreisverband war die Friesische Wehde mit 11 Goldmedaillen. Butjadingen (8) nutzte den Heimvorteil gut aus. Auf den Plätzen folgten Waterkant (8), Ammerland (8), Stadland (6) und Jeverland (2).  Erfolgreichster Verein war Kreuzmoor mit 5 Landesmeister. Vier Goldmedaillengewinner stellte Torsholt in der Jugend. Die FKV Meisterschaften werden am 15./16. Juni im Kreisverband Leer durchgeführt. an. Die Medaillengewinner der sechs Königsklassen Männer/Frauen I, (Holz/Gummi/Eisen) haben das Startrecht in der kommenden Championstour erworben.

Ergebnisse auch unter www.klv-oldenburg. de

Fotos unter: www.nwzonline.de/wesermarsch/fotos

 

 

 

Kategorie: KLVO - Boßeln Einzelmeisterschaften - Berichte, geschrieben am 30.05.2019 von Gyde Riesner