Championstour in Ruttel

Werfen zum Jubiläumsvereinsfest 100 Jahre

 

 

Ruttel/WBö, Nach den Einzelmeisterschaften auf Kreis- und Landesebene, nun am Himmelfahrtswochenende die vorletzte Championstour für die Boßler/innen vom Friesischen Klootschießerverband (FKV). Diese wird anlässlich des 100jährigen Vereinsjubiläum, beim  KBV Ruttel, Kreisverband Friesische Wehde durchgeführt. An diesem Wochenende dort die Vereinsfeierlichkeiten im Festzelt am Startpunkt Zollweg. Die Siegerehrung wird dann im Festzelt durch den FKV Boßelwart Alwin Jurisch anstehen. Die Männer beginnen am Sonntag den 2.6. um 13 Uhr auf der schmalen Wurfstrecke. Um 14 Uhr schließen sich die Frauen an. Spannung ist bei noch zwei ausstehenden Werfen um den Toursieg, „Boßler/in des Jahres“ angesagt. Bis Platz neun bedeutet gleichzeitig die Qualifikation für die nächste Tour in der Europameisterschaftssaison. Bei den Männern hat Ralf Klingenberg, Rahe das „Gelbe Trikot“ mit 49 Punkten innen, und somit eine Vorsprung von 9 Zählerrn erarbeitet. Auf den Plätzen folgen Ralf Look, Großeheide (40), Bernd-Georg Bohlken (39), Kai Soffers, Waddens (34), Hendrik Rüdebusch, Vielstedt-Hude (24), Harm Weinstock, Rahe (34), Stefan Siebolds, Burhafe (32), Matthias Gerken, Kreuzmoor (32). Zu Platz neun beträgt der Unterschied 7 Punkte. Hier rangieren Hilko Eilers, Leerhafe und Wilko Rahmann, Reepsholt gemeinsam mit 25 Zähler. Bei den Frauen in der Gesamtwertung weiterhin an der Spitze ein Zweikampf. Die Führung hat nach dem letzten Werfen die Titelverteidigerin Anke Klöpper, Südarle, 63 Punkte vor Hannah Janßen, Blomberg, 61 Zähler, übernommen. Mit Abstand folgen Ann-Christin Peters, Ardorf, (47), Feenja Bohlken, Halsbek (43), Ulrike Tapken, Müggenkrug, (39), Julia Heiken, Schirumer-Leegmoor (33), Sonja Fröhling, Collrunge/Brockzetel/Wiesens (30), Mareile Folkens, Waddens (27) und Kerstin Friedrichs (26). Direkt beim Start der dreifache Klootschießer Europameister Hans-Georg Bohlken zuhause: „ Eisenwerfen war hier noch nicht.“ Es sieht die Bestweiten bei 1700 Meter bei den Männern und 1400 Meter bei den Frauen. Der Europameister ergänzt: „ Das Kantenglück könnte auch eine Rolle spielen.“

Kategorie: Championstour, geschrieben am 30.05.2019 von Gyde Riesner