Hollandkugelwerfen Außendeichgelände in Waddens

 

Die Landesmeister kommen aus 4 Kreisverbände

 

Topleistungen von den Siegern

 

Titelverteidigungen standen an

 

 

Waddens/WBö, Die Meisterschaft im Hollandkugelwerfen vom Klootschießer Landesverband Oldenburg (KLVO) wurde auf dem Außendeichgelände in Waddens durchgeführt. Die Hollandkugel hat einen Durchmesser von 6,5 Zentimeter und wiegt 300 Gramm. Der KBV Waddens mit solchen Veranstaltungen hier bestens vertraut, sorgten um den Vorsitzenden Bernd Bunjes für eine guter Organisation. Im Spätsommer Temperaturen um die 30 Grad, da tat der Seewind angenehm gut. Der Feldobmann vom KLVO, Stefan Bruns war von den Leistungen beeindruckt. Dank sprach man an die Deichschäferei von Harald und Maria Nordmann aus, die eine 1000 Meter lange Strecke auf 15 Meter Breite für den Friesensport zur Verfügung stellten. Die Vereinsmitglieder Hergen und Kai Stoffers hatten das Gelände kurz gemäht. Es stand ein Streckenwerden mit 10 Wurf an. Insgesamt brachten sich 55 Sportler, Vorjahr nur 45, für die 8 Altersklassen, männlich/weiblich ein. Die Teilnehmerzahlen, 7 Kreise im Verband, sicherlich noch weiter ausbaufähig. Erstmals brachte sich der KBV Holtange gut ein. Durch die anhaltende Trockenheit der Kleiboden hart, somit konnten Topwürfe abgerufen werden. Für jede Altersklasse steht für 7 Sportler das Startrecht für die Meisterschaft des Friesischen Klootschießerverbands (FKV) am kommenden Sonnabend den 7.9. hier in Waddens zu. In der Frauen-Hauptklasse führte erneut kein Weg an der sechsfachen FKV Meisterin Wiebke Schröder, Haarenstroth vorbei. Die Ammerländerin gewann mit 771,00 m, erneut vor Mareile Folkens, Waddens, die 676,45 m, warf. Die junge Alena Janßen, Rosenberg, 572,75 m gewann Bronze. Die Topbedingungen spiegelt das Ergebnis von der Meisterin wieder. An gleicher Stelle hatte Wiebke Schröder im Vorjahr den Titel mit 637,50 m gewonnen. Die Spitzenwerferin Wiebke Schröder: „ Hier fand man mit dem harten Boden gute Wurfbedingungen vor.“ Bei den Männern knackte der Sieger Hendrik Rüdebusch, Vielstedt-Hude, die begehrte Tausender Marke mit 1008,30 Meter. Drei weitere Werfer in Schlagdistanz, nicht allzu weit entfernt. Silber gewann Stefan Runge Kreuzmoor, 885,30m, gefolgt von Sören Bruhn, Schweinebrück, 969,60 m und Keno Vogts, Hollwege, 963,60 m. In der Vorsaison betrug die Siegesweite bei den Männern 888,30 m. In der A-Jugend der Titelverteidiger Thore Bruns, Waddens, mit 949,00 m top. Der Butjenter gewann mit einem Vorsprung von 300 Meter. Mit dieser Leistung hätte er sich auf Platz fünf bei den Männern eingereiht. Platz zwei ging an Hakon Bruns, Holtange, 641,30 m, vor Thore Minßen, Abbehausen, 633,00 m. Auch die A-Jugendliche Leonie Gerdes, Rosenberg, 572,80 m, gelang die Titelverteidigung. Knapp dahinter reihten sich Zarah Martens, Petersfeld, 542,20 m und Dania Göckemeyer, 536,10 m ein. In der B-Jugend Dominik Köster, Langendamm/Dangastermoor, 803,45 m , erneut auf dem Thron. Silber gewann Ben Sanders, Reitland, 763,40 m, und Bronze ging an Ihno Riesbieter, Schweewarden, 619,20 m. Knapp die Entscheidung bei den Mädchen der B-Jugend. Es siegte Janna Meiners,Mentzhausen,539,40 m, vor der Titelverteidigerin Jana Idema, Kreuzmoor, 530,40 m. Bronze gewann Mette Martens, Kreuzmoor, 485,10 m. Bei der C-Jugend setzte sich Anakin Wollersheim, Moorriem, 677,85 m mit großem Vorsprung durch. Zweiter wurde Devin Hillmer, Mentzhausen, 509,80 m, vor Marvin Watermann, Rosenberg, 496,30 m.

Bei den Mädchen der C-Jugend ein Reitlander Zweikampf. Es gewann Mandy Sanders, 473,50 m vor Lina Thienken, 466,70 m. Bronze  gewann Cecilie Böckmann, Westerscheps, 411,10 m. Im Medaillenspiegel fanden sich fünf Kreise wieder.

1. Butjadingen 2 Gold/3 Silber/3 Bronze,

2. Stadland 2/3/1

3. Ammerland 2/2/1

4. Waterkant 2/-/2

5. Friesische Wehde -/-/1

Für die schnelle Auswertung, sorgte der Vorsitzende vom Kreisverband Butjadingen, Siegfried Hodel.

 

Kategorie: KLVO + FKV Hollandkugelwerfen - Berichte, geschrieben am 05.09.2019 von Gyde Riesner