Championstour 2019/20

Der 5. Durchgang in Halsbek und Pfalzdorf

Die ersten EM Fahrkarten sind gelöst

Spannung vor dem letzten Durchgang am 1. Februar angesagt

 

 

Halsbek/Pfalzdorf/WBö, Die Championstour 2019/20 für die besten Boßler/innen im Friesischen Klootschießerverband (FKV) auf der Zielgeraden bei der Nominierung der Aktiven für die Europameisterschaft. Es stand der vorletzte Durchgang mit der Eisenkugel für die Qualifikation an. Bei diesem 5. Durchgang hatten die Friesensportler mit Wetterkapriolen zu kämpfen. Insgesamt nasskalt, mit stürmischen Regenschauern und zum Schluss noch Sonnenstrahlen. Die männlichen Klassen in Halsbek und die weiblichen Klassen in Pfalzdorf. Das Team für den EM Kader hat sich weiter gelichtet. Die Mannschaft für Schleswig-Holstein am Himmelfahrtwochenende umfasst 12 Männer. An der Spitze der Tageswertung gab es dabei einige Überraschungen. Es gewann Stefan Siebolds, mit 1786 m mit 10 Wurf. Dafür kam es die begehrten 15 Punkte. Der Burhafer war bisher noch nicht in den Punkten gelandet. Rang zwei ging an Hendrik Rüdebusch, Vielstedt-Hude, 1761 m. Der Klootschießer-Europameister fand auch mit der Eisen die Spur. Dritter wurde Stefan Runge, 1727 m. Der Kreuzmoorer hatte zum Saisonauftakt, hier auch mit Platz zwei geglänzt. Ole Renken, Grabstede, Platz vier, mit 1722 m nur knapp dahinter. Durch den Platz fünf, 1686 m schöpft Matthias Gerken, Richtung EM wieder Hoffnung. In der Vorsaison Dritter der Chanpionstour lief es bei dem Kreuzmoorer bisher überhaupt noch nicht rund. Über die Punkte freute sich auch der Sechste Sven Frerichs, Ruttel, mit 1675 m. In den Punkten auch noch aus dem Landesverband Oldenburg, Manuel Runge, Kreuzmoor, mit 1586 m (11.). Knapp außen vor waren die beiden Bredehorner Kevin Dupiczak, 1573 m (14.) und Simon Quathamer, 1545 m (16.). Auf Bernd-Georg Bohlken warteten die Starter vergebens. Der Grabsteder hatte bei Bilderbuchwetter bei dem 2. Durchgang in Halsbek als Sieger die 2000 Meter Marke geknackt. Der Gesamtführende Ralf Look, Großheide, den Auftakt hier gewonnen, 1476 m(19.) musste sich mit einer Nullnummer zufrieden geben. In der Gesamtwertung haben die ersten vier Sportler genug Punkte für das EM-Team gesammelt. Angeführt wird das Feld von Ralf Look, 43 Punkte, gefolgt von Fabian Schiffmann, Südarle (36), Hauke Gerdes, Willmsfeld (34) und Stefan Runge (31), Trotz Startverzicht ist Bernd-Georg Bohlken (28/5.) gut an der Kugel. Berechtigte Hoffnungen für die EM-Mannschaft können sich auch Ole Renken (26/7.) und Manuel Runge (24./8.) machen. Hendrik Rüdebusch (17) ist auf Platz 9 vorgesprungen. Ganz eng wird es bei der letzten Veranstaltung um die restlichen Plätze. Von Platz 10 bis 15 beträgt der Unterschied nur 3 Punkte. Platz 12 nimmt Sven Frerichs mit 14 Punkten ein. Kevin Dupiczak (9/16.) und Simon Quathamer (8/17.) befinden sich noch in Lauerstellung. Bei den Frauen die Titelverteidigerin Anke Klöpper, Südarle, die eindeutige Leistungswerferin. Mit 1829 m ein eindeutiges Ausrufezeichen. Damit kam sie nahe an ihre Siegesweite vom Auftakt in Pfalzdorf bei optimalen Wetterbedingungen, heran. Ordentlich Boden gut machte Feenja Bohlken, Halsbek, 1685 m, mit dem Rang zwei. Dritte wurde Hannah Janßen, Blomberg, 1668 m. Qualität zeigte erneut Astrid Hinrichs, Schweinebrück, 1535 m mit Platz fünf. Lea-Sophie Oetjen, Zetel-Osterende, 1392 m (12.) ergatterte noch einen Zähler. Sieben Frauen qualifizieren sich für den internationalen Vergleich. Sicher dabei sind Anke Klöpper, 57 Punkte, Martina Goldenstein, Moordorf (43) und Astrid Hinrichs (43). Gut aus sieht es für Feenja Bohlken (35) und Hannah Janßen (32). Julia Heiken, Schirumer-Leegmoor (25) ist Sechste, gefolgt von Jana Schonvogel (22). In der männlichen Jugend gewann Til Steinhorst, Upgant-Schott, 1559 m, gefolgt von Jan-Ole Emken, Dietrichsfeld, 1539 m und Hendrik Bohlen, Schirumer-Leegmoor, 1496 m. Keno Alers, Rosenberg, mit 1482 m das erste Mal bestens dabei, was ihm 9 Punkte einbrachte. Gleich dahinter Thore Bruns, Waddens, 1462 m. Auf den weiteren Punkterängen drei Ammerländer: Brian Wessels, Torsholt, 1408 m/7., Niklas Cording, Gießelhorst-Hüllstede, 1333 m/9. und Tom Eilers, Specken, 1298 m/11. Die Gesamtwertung führt Jan-Ole Emken (54) klar an. Auf den weiteren EM-Plätzen befinden sich Hendrik Bohlen (41), Hendrik Schollmann, Willmsfeld (39) und Marian Jahnke, Westeraccum (38). Um den Reserveplatz fünf wird es eng. Den nimmt im Moment Florian Gerdes, Wiesederfehn (26) ein. Sechster ist Thore Bruns (24), Von Platz sechs bis 11 beträgt der Unterschied nur 4 Punkte. Mit dabei sind Jonte Tapken, Moorriem (22) und Brian Wessels (20). Bei der weiblichen Jugend siegte Imke Hiljegerdes, Halsbek, 1678 m mit über 100 Meter Vorsprung. Nur 5 Meter betrug der Unterschied bei den nächsten 3 Rängen. Zweite wurde Laura Jahnke, Westeraccum, 1569 m, gefolgt von Dania Göckemeyer, Stollhamm, 1568 m und Jana Idema, Kreuzmoor, 1564 m. Vier Mädchen erhalten die begehrte Fahrkarte zur EM. Die hat Imke Hiljegerdes mit 54 Punkten sicher. Auf den Plätzen folgen Feenja Eilts, Uttel (42), Laura Jahnke (38), und Antje Ubben (33). Jana Idema (31) ist in Lauerstellung. Der letzte Durchgang mit der Nominierung der EM-Teams findet am 1. Februar statt.

 

 

Kategorie: Championstour, geschrieben am 10.01.2020 von Gyde Riesner