EINLADUNG: WERFEN UM DAS HARTWARDEN-SCHILD

 

mail Ergebnisse Hartwarden-Schild 2022

mail Ergebnisse 2011-2021

 

Hartwarden Schild in Stollhamm - Nur 44 Klootschießer kämpften um die Platzierungen - Butjadingen gewinnt mühelos

 

Stollhamm/WBö, Die Tradition um die Veranstaltung Hartwarden-Schild für die Klootschießer aus den 7 Kreisen aus dem Klootschießer Landesverband Oldenburg (KLVO) bröckelt weiter ab. Waren es 2019 noch 79 Sportler/innen und im Vorjahr 51 Teilnehmer, ist man nun mit 44 Aktiven auf einen neuen Tiefpunkt angelangt. Besten Bedingungen mit der überdachten Klootschießeranlage in Stollhamm. Die weiblichen Klassen brachten sich mit dem Drehwurf auf dem Sportplatz ein. Die Tradition wurde zudem vor 7 Jahren gelockert, indem sich auch Frauen und Mädchen in den drei Altersklassen einbringen können. Der KLVO Vorsitzender, der Stollhammer Frank Göckemeyer: „ Mit nur 44 Teilnehmern aus 4 Kreisverbänden ist die Beteiligung wohl als mangelhaft zu bezeichnen. Da stellt sich mir die Frage wie es mit dem Werfen weitergehen soll?“ Von vier Kreisen, bei einem Teilnehmer aus der Friesischen Wehde und 3 Aktiven aus dem Ammerland zu sprechen fällt auch schon schwer. Aus Stadland auch nur noch 9 Sportler dabei. Bei 31 Aktiven aus Butjadingen konnte man sich schnell ausrechnen wer das Hartwaren Schild gewinnt. Die volle Mannschaftsstärke beträgt 6 Aktive je Altersklasse. Schon länger „abgeschrieben“ ist das Jeverland und Wilhelmshaven. Diesmal war auch Waterkant außen vor. Insgesamt 18 Erwachsene (15 Männer/3 Frauen) waren dabei. Es gewann mich sicherem Vorsprung mit 223,10 Meter/Höchstwurf 75,50 m) Hendrik Rüdebusch, Vielstedt-Hude mit dem 475 Gramm Kloot, vor dem Titelverteidiger Sören Bruhn, Schweinebrück, (208,80 m/71,70 m), gefolgt von Thore Bruns, Waddens,(185,75 m/62,20 m) und Michael Frels, Mentzhausen (184,90 m). Nur 7 Jugendliche 2 Jungen/5 Mädchen waren mit dem 375 Gramm Kloot dabei. Männliche Jugend: Devin Hillmer, Mentzhausen, (175,15 m/59,70 m), Kevin Duhm, Schweewarden, (142,45 m/48,85 m). weibliche Jugend: Tabea Freese, Schweewarden, (105,45 m/35,45 m, Mandy Sanders, Reitland, (104,80 m/36,45 m). 15 Schüler und 4 Schülerinnen kämpften um die Weiten mit dem 250 Gramm Kloot. Klar setzte sich Toke Loof, Mentzhausen, 140,10 m/47,20 m) vor seinem Vereinskameraden  Finn Borchers, (110,20 m/38,70 m) durch. Bei den Schülerinnen überzeugte Finja Freels, Kreuzmoor-Bekhausen (119,95 m/41,00 m). Zweite Wurde Lina Ludewig, Holtange, (92,25 m/33,45 m). Sieger vom Hartwarden Schild wurde mit großem Vorsprung Butjadingen, 1927,35 m, vor dem Titelverteidiger Stadland, 1130,65 m. Auf drei Ammerland, 406,55 m vor Friesische Wehde, 208,80 m. Die Jugendplakette blieb erneut in Butjadingen, 448,20 m, gefolgt von Stadland, 247,35 m und Ammerland, 91,20m. Die Schülerplakette bleibt im Besitz von Stadland, 530,75 m, vor Butjadingen, 462,15 m und Ammerland, 92,25 m. Der Feldobmann Stefan Bruns aus Waddens: „Ich habe mich sehr gefreut, dass Butjadingen viele Kinder motiviert hat. Das stimmt mich ein wenig optimistisch.“ Das Drum und Dran für das leibliche Wohl und die Siegerehrung im würdigen Rahmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 yes KLVO auf Instagram

yes KLVO auf Facebook

Kategorie: Kloot - Hartwarden-Schild, geschrieben am 04.12.2022 von KLVO