LM Boßeln 2018

 

Kreuzmoorer Manuel Runge schraubt die Rekordweite auf 1716 Meter hoch

 

 

 

Zetel/WBö, Boßelsport pur gab es an zwei Tagen in Zetel zu sehen. Die zwei schmalen Strecken Holz/Gummi für die weiblichen und männlichen Klassen sahen wohl einfacher aus, als die Wettkämpfe hergaben. Auf der Fuhrenkampstraße trieb der Kreuzmoorer Manuel Runge die Bestweite auf 1716 m mit den 10 Wurf herauf. Auch die 3. Stecke das Eisenwerfen und für die Männer IV und V erwies sich als nicht einfach. Die Vereine aus dem Kreisverband Friesische Wehde um den Vorsitzenden Uwe Jürgens, und 2. Vorsitzenden Helmut Tetz, brachten sich für den Ablauf fleißig ein. Bestens auch die Verpflegung für das leibliche Wohl auf dem Hof Plantör, unmittelbar beim Start der männlichen Klassen, durch den KBV Zetel/Osterende. Im Hintergrund zogen vom Kreisverband Andre Mutzke und Olaf Löhmannsröben ruhig ihre Fäden. Der Landesvorsitzende Helmut Riesner sprach den Friesländern ein Lob für die gute Organisation aus. Insgesamt 736, 134 Frauen, 216 Männer, 185 weibliche Jugend, 201 männliche Jugend (Vorjahr 725) brachten sich in den 42 Altersklassen, (weiblich/männlich) mit der Holz-und Gummikugel, sowie in den vier Eisenklassen ein.  Das sportliche Abschneiden verkündigte der kommissarische  Landesboßelobmann Erich Kuhlmann und die Landesboßelobfrau Heike Kuhlmann. 45 Vereine brachten sich auf die Medaillenränge ein. Halsbek stellte 4 Landesmeister, gefolgt von Grabstede, Schweinebrück und Spohle (je 3), vor Hollwege, Waddens, Rosenberg, Reitland, Büppel, Torsholt, Moorriem und Kreuzmoor (je 2).

13 weitere Vereine stellten einen Meister. Bemerkenswert: Einige Aktive brachten unfachkundige, Schreiber für die Schiedsrichterfunktion und Bahnweiser mit, was eher zu Irritationen führt. Auf der Eisenstrecke auf der Grenzstraße legte der neue Eisenmeister Tim Wefer, Mentzhausen 1519 Meter mit 10 Wurf vor. Um Platz zwei und drei, bei gleicher Meterzahl von 1457 m von zwei Klootschießern, ein Stechen mit zusätzlichen 5 Wurf. Es setzte sich Keno Vogts, Hollwege vor Hendrik Rüdebusch, Vielstedt-Hude durch. Im Pech der Titelverteidiger Bernd-Georg Bohlken. Dem Grabsteder fehlten 3 Meter zum Bronzeplatz.

Auf der Fuhrenkampstraße galt es nach 1350 Meter die Linkskurve zu meistern für die Medaillenränge. Obwohl er den letzten Wurf mit der Holz versemmelte, gelang Matthias Gerken, Kreuzmoor mit 1490 m noch sicher die Titelverteidigung. Rang zwei ging an Kevin Dupiczak, Brdehorn, 1412 m, vor Christian Runge, Kreuzmoor, 1378 m. Die Bestweite bei der Veranstaltung legte Manuel Runge, Kreuzmoor, mit 1716 m mit der Gummi vor. Silber gewann Kai Stoffers, Waddens, 1561 m, vor Marvin Coldewey, Halsbek, 1448 m. Der Titelverteidiger Mathias Suhren, Altjührden/Obenstrohe, 1426 m folgte auf Rang sechs.

Bei den Männern II holte sich mit der Holz  Andreas Jüchter, Abbehausen, 1347 m erneut Gold ab. Knapp dahinter reihten sich Thomas Lüken, Waddewarden, 1325 m und Frank Krüger, Haarenstroth, 1316 m, ein. Erneut ein leistungsstarker Zweikampf mit der Gummi, mit umgekehrten Ausgang. Thomas Weihrauch, Cleverns, 1651 m gewann mit 6 Meter Vorsprung vor Reiner Hiljegerdes. Bronze ging an Holger Alberts, Grabstede, 1457 m.

Sieger bei den M III Holz wurde Werner Wittje, Brdehorn, 1267 m, gefolgt von Theo de Vries, Sandelermöns, 1199 m und dem Titelverteidiger Alfred Wulff, Mentzhausen, 1193 m. Der vielseitige Funktionär, der Kreisvorsitzender der Ammerländer und 2. Landesvorsitzender Axel Kaspers, zeigte eine Topleistung mit der Gummi. Der Westerschepser gewann mit 1447 m, vor Herbert Lenffer, Neustadtgödens, 1365 m und Heinrich Röbke, Schweinebrück, 1282 m. Hans-Gerd Blaschke, Reitland, der Titelverteidiger wurde mit 1205 m, Sechster.

Bei den Männern IV für den Nachrücker Gerold Fuhrken eine Wechselbad der Gefühle nach dem Wettkampf mit der Holz. Der Reitlander warf 1120 m und war sichtlich erleichtert als  ihm die Goldmedaille übereicht wurde. Silber gewann Robert Blümel, Brunne, 1075 m, gefolgt von Hans Hermann Bolte, Delfshausen, 1055 m. Eine Superleistung rief Horst Freese, Schweewarden, 1339 m, mit der Gummi ab. Da reihte sich der Titelverteidiger

Heinz Pallischek, Jever, 1209 m auf zwei ein. Dritter wurde Friedhelm Hemken, Reitland, 1164 m. Jürgen Köhler, Langendamm/Dangastermoor, 1152 m gewann mit großen Vorsprung bei den Männern V, Holz. Vizemeister wurde Alfred Hemjeoltmanns, Haarenstroth, 1060 m, vor Werner Theilen, Jever, 1040 m. Der Titelverteidiger Heinrich Siemen, Spohle brachte sich bei der Gummi ein, und belegte dort mit 1059 m Platz sechs. Hier wurde Hajo Wilken in seiner neuen Altersklasse, Vorjahressieger bei den M IV, mit 1143 m der neue Landesmeister. Silber ging an Manfred Heuermann, Sandelermöns, 1085 m, gefolgt von Wilhelm Fierdag, Leuchtenburg, 1085. Der Vorjahressieger Kurt Oetken, Himmelreich, 950 m, wurde Elfter. Am kommenden Wochenende, 9./10. 6. stehen an gleicher Stelle die FKV Meisterschaften an. Die Medaillengewinner der sechs Königsklassen Männer/Frauen I, (Holz/Gummi/Eisen) haben das Startrecht in der kommenden Championstour erworben.

Ergebnisse auch unter www.klv-oldenburg. de

Fotos unter: www.nwzonline.de/friesland/fotos

Kategorie: KLVO - Boßeln Einzelmeisterschaften - Berichte, geschrieben am 08.06.2018 von Gyde Riesner