FKV Hollandkugelwerfen in Upschört

 

Entlang am Ems-Jade Kanal

 

 

Upschört/WBö, Die Meisterschaft im Hollandkugelwerfen vom Friesischen Klootschießerverband (FKV) wird am Sonnabend den 8. September in Upschört, in der Nähe der Schleuse Wiesede, Kreisverband Friedeburg, ausgetragen. Auf der Bahn entlang des Ems-Jade-Kanals sind durchaus große Weiten möglich, wie die Titelkämpfe vom Landesverband Ostfriesland dort aufzeigten.  Präzise Würfe mit der Kugel auf das Geläuf, dafür die Vorrausetzung. Die Ostfriesen führten hier ein Streckenwerfen, für die Jüngsten auf einer 500 Meter langen Bahn und die älteren Jahrgänge mussten 700 Meter zurücklegen. Eine Premiere ist es hier nicht. 2006 standen auf dem Gelände des NLWKN, Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten-und Naturschutz, schon eine FKV Meisterschaft an. Der FKV da durchaus interessiert sich hier dauerhaft mit dem Friesensport einzubringen. Der FKV-Vorsitzender Jan Dirk Vogts: „ Das hat sich aber durch unterschiedliche Gründe zerschlagen.“  Bei den Männern gewann damals Hans-Georg Bohlken, Schweinebrück. Tim Wefer, Mentzhausen, der Deutsche Meister aus der Jugend 2005, gab bei den Männern sein Debüt und wurde auf Anhieb Fünfter. In der A-Jugend siegte Wiebke Schröder, Haarenstroth. Die Bahn ist nach links hängend. Weit rechts bleiben am Spurplattenweg kann zum Verhängnis werden. Der Spurplattenweg zählt nicht mehr zum Wettkampfgelände. Falls die Kugel mit dem Trüll auf dem Spurplattenweg weiterläuft, wird sie zurückgelegt, wo sie die Bahn verlassen hat. Bei den Meisterschaften vom Landesverband Ostfriesland brachten sich 62 Sportler ein. Bei den Meisterschaften der Oldenburger auf dem Außendeichgelände in Waddens waren 45 Aktive am Start. Die Frauen vor dem ewig jungen Duell zwischen den beiden Landesmeisterinnen, der zweifachen Europameisterin Marina Koster-Eden, Theener und der fünffachen FKV-Meisterin Wiebke Schröder, Haarenstroth. Zudem gewann Wiebke Schröder den DM Titel 2014. Die amtierende Deutsche Meisterin Anke Klöpper, Südarle, brachte sich nicht bei der Landesmeisterschaft ein. Bei den Männern ist Roman Wübbenhorst, Dietrichsfeld, der Titelverteidiger. Erfolgreichster Werfer der ostfriesischen Titelkämpfe war Jörn Aakmann, Norden. Mitfavorit ist der Oldenburger Landesmeister, der Deutsche Meister von 2014, Tim Wefer. In jeder Altersklasse sind 7 Werfer/innen der beiden Landesverbände startberechtigt. Für die Länderkampfwertung werden in jeder Altersklasse die 5 besten Werfer je Landesverband mit ihrem Gesamtergebnis gewertet. Alle Aktiven absolvieren 10 Wurf. Der Wettkampf beginnt um 12.30 Uhr mit den jüngsten Klassen und setzt sich bis zu den Frauen und Männer bis 16 Uhr fort.  

 

Kategorie: KLVO + FKV Hollandkugelwerfen - Berichte, geschrieben am 06.09.2018 von Gyde Riesner