Finale der Klootscheeterliga in Tannenhausen

 

Mentzhausen und Reitland dabei

 

 

 

Tannenhausen/WBö, Zwei Mannschaften aus dem Landesverband Oldenburg und vier ostfriesische Vereine werfen am Sonnabend  den 21.9. ab 15.00 Uhr auf dem Sportgelände in Tannenhausen um den Sieg in der Klootschießer-Liga. Die Teams, die mindestens aus 3 und maximal 5 Werfer/innen bestehen und immer mindestens einen Jugendwerfer enthalten müssen, absolvieren zunächst ein Standkampf mit dem traditionellen Flüchterkloot und anschließend wird mit der Hollandkugel geworfen. Die Teilnehmer des Finales wurden in den vergangenen Wochen in  verschiedenen regionalen Ligen  ermittelt. In der Liga Nord kristallisierten sich neben dem Titelverteidiger des vergangenen Jahres, Wiesedermeer, die junge Mannschaft aus Uttel als Favoriten heraus. Reepsholt und Leerhafe hatte gegen beide Vereine knapp das Nachsehen. In der Liga West lieferten sich vor allem Norden, Südarle II und Dietrichsfeld enge Wettkämpfe. Trotz des Einsatzes von Spitzenwerfer Jelde Eden konnte Willmsfeld hier nicht ganz mithalten. Vor allem aufgrund hervorragender Hollandkugelergebnisse gelang es  Südarle II und Dietrichsfeld sich den Staffelsieg zu sichern. Die Vereine aus dem Landesverband Oldenburg ermittelten in 2 Spieltagen ihre Sieger. Nach dem ersten Treffen zeichnete sich ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Mentzhausen und Reitland ab. Die Mannschaft aus Waddens konnte hier zunächst nicht ganz mithalten, überraschte jedoch beim zweiten Werfen mit dem besten Gesamtergebnis. Dies reichte jedoch nicht mehr für den Einzug ins Finale. Kreuzmoor wurde Vierter. Hollwege aus dem Ammerland, beim 2. Durchgang nicht dabei, reihte sich auf fünf ein. In Tannenhausen werden am Sonnabend die Gesamtsieger ermittelt. Hierbei starten die Vereine Reitland und Südarle ab 15 Uhr, Mentzhausen und Wiesedermeer ab 15.30 und Uttel und Dietrichsfeld ab 16 Uhr. Anschließend werfen die zusätzlich gemeldeten Jugend-Einzelwerfer. Werfer/innen die bei der am frühen Nachmittag stattfindenden Boßel-Championtour im Einsatz sind, können dann ebenfalls noch nachwerfen. Auch in diesem Jahr wird diese Veranstaltungsreihe von der NV-Versicherung großzügig unterstützt.

Die Ergebnisse der Oldenburger Teams:

1. Mentzhausen 4818 Meter gesamt. Zum Einsatz kamen Devin Hillmer, Jardo Bolles, Janna Meiners, Antje Wulff, Detlef Müller.

2. Reitland 4782 m, Heinz Böning, Hans-Günther Freese, Ben Sanders, Mandy Sanders, Luisa Thienken.

3. Waddens 4623 m, Sarah Bruns, Sven Ifsen, Franziska Endom, Thore Bruns, Thies Becker.

4. Kreuzmoor 4458 m, Finja Frels, Stefan Runge, Matthias Gerken, Manuel Runge, Mette Martens.

5. Hollwege 2182 m, Jannes Jelschen, Simon Specht, Gerrit Leffers, Keno Vogts, Jacqueline Oltmer.

Kategorie: Oldenburger Klootschießer-Vereinspokal, geschrieben am 21.09.2019 von Gyde Riesner