https://146.190.110.216/https://167.172.89.125/mochibet 88hksbetmporedkitabet138gbk76hebitopmpoxousaklubkapten76

CHAMPIONSTOUR BOßELN - 3. WERFEN

 

Bericht und Fotos: WBö

 

 

Championstour Boßler in Westerloy - Knappe Entscheidungen auf schwieriger Strecke

Westerloy/WBö, Das 3. Werfen der Championstour vom Friesischen Klootschießerverband am im Ammerland. Zum 2. Mal nach 2017 gastierte man in Westerloy. Der Vorsitzende Stephan Martens zum Einbringen: „ Auf der Boßellandkarte sichtbar sein.“ Auf der Ihausener Straße warf man von zwei Seiten. Im Jahre 2017 noch die Rekordweite von Ralf Look, Großheide 2260 Meter  mit 10 Wurf, Bestmarke 404 Meter mit der Gummikugel mit den Kanten am Straßenrand im Kopf. Das sollte sich nun ganz anders darstellen mit der Holzkugel. Die Männerstrecke teilweise mit rauhen Splitt saniert. Das Werfen wurde anspruchsvoll, die ein oder andere Kugel sprang von der Ideallinie schon mal weg. Auf beiden Seiten galt es mit dem Anwurf gut in die Kurve zu kommen für eine gute Ausgangslage. Das hat vielen Werfern Probleme bereitet. Bemerkenswert: Aus dem möglichen Starterfeld fehlten gleich 14 Werfer und 10 Werferinnen. 35 Boßler und 22 Boßlerinnen brachten sich ein. Insgesamt waren die Voraussagen für die Bestweiten wesentlich höher. Am Ende reichten 1415 m für den Sieg bei den Männern. Ein Novum dabei mit zwei Werfern auf dem Rang eins. Das waren Matthias Gerken, Kreuzmoor/Bekhausen und Andreas Fitze, Wiesede. Für den erfolgreichen Matthias Gerken, zuletzt im Juni 2019 in Ruttel mit dem letzten Tagessieg. Der Kreuzmoorer: „ Mit zwei Würfen war ich erst durch die erste Kurve. Danach habe ich lang rüber geworfen. Der fünfte Wurf war ein guter, wichtiger Wurf durch die zweite Kurve von etwa 270 m. Für eine Holzkugel eine eher schwierige Strecke.“ Andreas Fitze: „ Mit zwei Wurf bei 300 Metern. Den 5. Wurf wollte ich aus der zweiten Kurve heraus schneiden, was nicht geglückt ist. Dann passte alles mit den letzten fünf Wurf über 800 Meter geworfen.“ Für den Wiesedener war es der  der 4. Tagessieg in der Tourgeschichte. Die ersten fünf lagen nur 40 Meter auseinander. Dritter wurde Hauke Gerdes, Willmsfeld, 1412 m. Bei den Frauen überzeugt Julia Heiken, Schirummer Leegmoor mit 1376 Meter. Im Vergleich zu den Männern wäre sie auch dort Fünfte geworden. Die Strecke war wesentlich runder, dafür aber glatter, so dass die Holz hier besser lief. Die erfahrene Anke Klöpper, Südarle, 1346 m auf zwei, vor Brigitte Sanders, Reitland, 1323 m. Die Jugendliche Lisa Ubben, Stedesdorf, mit zwei Siegen in die Saison gestartet, kam überhaupt nicht zurecht, 973 m, und landete außerhalb den Punkten. Anke Klöpper: „ Der 1. Wurf nicht durch die Kurve. Nicht den Bordstein getroffen. Der 3. Wurf noch über den Fahrradweg weiter wurde 231 Meter lang. Den letzten Wurf habe ich voll mit 197 Meter getroffen. Den Tagessieg habe ich mit dem 7. Wurf, unten in die Kurve rein, verspielt.“ Die glückliche Brigitte Sanders: „ Das war eine Überraschung, obwohl Holz ja gar nicht meine Disziplin ist. Beim 2. Wurf lag ich unglücklich vor der Kurve, sodass ich gar nicht viel machen konnte. Der nächste Wurf war dann leider nicht hoch genug gesetzt, hat dann aber die Kante vom Fahrradweg erwischt und ist somit noch ganz lang geworden. Die anderen Würfe konnte ich super platzieren. Es fühlte sich einfach gut an, erstmals einen Podiumsplatz zu erreichen.“ In der Gesamtwertung ist ein Trio aus dem Kreisverband Norden vorn. Auf eins bleibt, Malte Groenewold, Theener, obwohl er diesmal nicht in die Wertung kam, mit 24 Punkten, vor Fabian Schiffmann, Südarle, (23) und Ralf Look, Großheide (19). Bei den Frauen gab es einen Wechsel. Das Feld führt Anke Klöpper mit 34 Zählern an, gefolgt von Lisa Ubben (30) und Julia Heiken (25). Die Holzwertung nach 2 Durchgängen sieht wie folgt aus: Männer: 1. Fabian Schiffmann (22), 2. Andreas Fitze (16), 3. Matthias Gerken (15), Frauen: 1. Julia Heiken (25), 2. Anke Klöpper (24), 3. Lisa Ubben (15). Die Siegerehrung am Mühlenhof fand durch den KBV Westerloy einen würdigen Abschluss. Die FKV Boßelwarte Erich Kuhlmann und Heike Kuhlmann übergaben das „Gelbe Trikot“. Die nächste Tour steht am Sonntag den 19.02. erneut im Ammerland, beim Ausrichter KBV Spohle an. Geworfen wird auf der Dringenburger/Bekhauser Straße. Der Abwurf auf der Höhe Consensweg. Die Männer in Richtung Lehe und die Frauen zur Autobahnbrücke.

 

 

 

 


yes KLVO auf Instagram

yes KLVO auf Facebook

Kategorie: Boßeln - Championstour, geschrieben am 07.02.2023 von KLVO