FKV Klootschießer Meisterschaft in Westerstede

 

Auf 3 Bahnen werden die 17 Meister ermittelt

 

 

Westerstede/WBö, In Westerstede auf dem Robert-Dannemann-Platz steht die Einzelmeisterschaft des Friesischen Klootschießerverband (FKV) mit der Klootkugel am Sonnabend den 14.9. an. Insgesamt werden in 17 Klassen (männlich/weiblich) die neuen Meister gesucht. Über die jeweilige Landesmeisterschaft konnten sich die Oldenburger und Ostfriesen dafür qualifizieren. In jeder Altersklasse sind 7 Werfer pro Landesverband startberechtigt. Nach wie vor steht der sogenannte Ländervergleich „100:100“ an. Dafür werden in jeder Altersklasse die 5 besten Starter, der Höchstwurf von 4 Würfen, gewertet. In den letzten Jahren allerdings immer wieder das Manko, das nicht alle Altersgruppen mit der gewünschten Teamstärke antraten. Bei den Landestitelkämpfen brachten sich 159 Ostfriesen in Tannenhausen, mit den großen Starterfeldern im Jugendbereich ein. In Waddens waren 94 Oldenburger am Start. Auf beiden Seiten die Beteiligung in den Erwachsenklassen sicherlich ausbaufähig. Das derzeitige Leistungsvermögen zeigten die Landestitelkämpfe schon eindeutig auf. Danach dürften einige spannende Vergleiche zwischen den Spitzenwerfer der beiden Verbände anstehen. Klare Favoriten auch in Sichtweite. In der Hauptklasse der Männer will der Titelverteidiger Hendrik Rüdebusch, Vielstedt-Hude, wieder auf den Thron. Der Europameister warf bei der Landesmeisterschaft 83,35 m, gefolgt von Sören Bruhn, Schweinebrück, mit 81,15 Meter. Auf ostfriesischer Seite im Moment Jelde Eden, Willmsfeld, der Topwerfer mit 76,10 m, der Titelverteidiger in der Juniorenklasse.  Bei den Männern II will der Ex-Europameister Detlef Müller, Mentzhausen, wieder vorne anstehen. Hier die Weiten von den beiden Landesmeistern, Detlef Müller, 66,50 m und Helfried Götz, Wiesedermeer, 66,10 m fast identisch. Bei den Männern IV ist Horst Freese, Schweewarden, der Titelverteidiger. Bei den Frauen die Europameisterin Anke Redelfs, Utgast bei der Landesmeisterschaft mit 60,50 m einsame Spitze. Die erneute Meisterschaft dürfte der Spitzensportlerin sicher sein. Auf Oldenburger Seite war die Juniorin Lena Stulke, Schweinebrück, die Beste mit der Weite von 52,10 m. In der weiblichen Jugend lies bei den Landestitelkämpfen die Leistung von Femke Wilberts, Noord Norden, mit 55,80 m mit der 375 Gramm Kugel aufhorchen. Titelverteidiger in der männlichen A ist Thore Bruns, Waddens.  Erneut auf das Goldpodest will auch die B-Jugendliche Hannah de Vries, Noord Norden, der C-Jugendliche Hauke Roolfs, Südarle und der D-Jugendliche Devin Hillmer, Mentzhausen, springen. Bei den Jugendlichen dürften einige knappe Entscheidungen anstehen. Aus organisatorischen Gründen werden diesmal nur 3 Bahnen aufgebaut. Um 12 Uhr, die Meldezeit immer 15 Minuten vorher, beginnen die Männer II, III, IV und die D-Jugend. Um 13 Uhr folgt die weibliche E und C-Jugend. Ab 14 Uhr ist die männliche E und B-Jugend gefordert. Die weibliche A schließt sich um 14.30 Uhr an. Der Start der männlichen A, Frauen, Männer und Junioren/innen beginnt um 15 Uhr. Nach jedem Durchgang stehen Siegerehrungen auf dem Plan.  

 

 

Kategorie: KLVO + FKV Klootschießen - Berichte, geschrieben am 13.09.2019 von Gyde Riesner