EM QUALI KLOOT UND HOLLANDKUGEL - Die EM TEAMS STEHEN

 

Bericht: WBö

 

Für den Klootschießer Detlef Müller steht die 9. EM an

 

Bohlenbergerfeld/WBö, In den Felddisziplinen Kloot und Hollandkugel stand das 3. Qualifikationswerfen vom Friesischen Klootschießerverband (FKV) auf dem Segelflugplatz in Bohlenbergerfeld an. Nach diesem letzten Durchgang stehen die Teams für die Europameisterschaft im kommenden Jahr in Schleswig-Holstein fest. Die beiden besten Durchgänge von den 3 Veranstaltungen flossen ein. Nach dem 2. Durchgang hatte sich ein Großteil der Sportler/innen durch ihre Leistungen schon für das EM-Team abgezeichnet. Es ging jetzt meist noch um die letzten Stamm- und Reserveplätze. Die EM-Mannschaften bestehen in allen drei Disziplinen, die Kaderfindung bei den Boßler/innen mit der Championstour läuft noch, aus 10 Männern plus 2 Ersatzwerfern, 6 Frauen (plus eine Ersatzwerferin), 4 männlichen Jugendwerfern (plus 1) und 3 Jugendwerferinnen (plus 1). Es sollten sich noch leichte Veränderungen einstellen, dass auch dadurch bedingt, das sich einige Aktive jetzt erst zum erforderlichen 2. Werfen für die Gesamtwertung einfanden.

Im Klootschießen 5 Würfe, wovon die drei besten in die Wertung kamen. Bei den Männern, der 475Gramm Kloot, das übliche Leistungsgefälle. Bis Platz fünf die Würfe im Siebzig-Meter Bereich. An eins hob sich Sören Bruhn, Schweinebrück, mit 80ziger Würfen, 80,00 m, 80,20 m, 81,20 m ab. Damit lag der Friesländer (241,40 m mit drei Wurf) deutlich vorn. Danach mit deutlich über 10 Metern Abstand das Gedrängeln der nächsten 4 Klootschießer: Bjarn Bohlken (228,/10 m/76,90 m), Jelde Eden, Willmsfeld, 223,60 m/75,20 m, Ludger Ruch, Mentzhausen, (221,70 m/74,30 m), Hendrik Rüdebusch, Vielstedt-Hude (220,00 m/73,70 m). Der 21 jährige Bjarn Bohlken: „ Das Brett im Bauerngarten. Da geht es jetzt richtig los. Sein Vater Carl-Georg lächelt: „ Er muss noch etwas angetrieben werden.“ Die Bohlkens eine Klootschießer-Familie. Bjarn, sein Onkel, Hans-Georg hat sich als dreifacher Europameister als „Bär von Ellens“ einen Namen gemacht. Das 2. Mal dabei war Stefan Runge, Kreuzmoor-Bekhausen. Der Kloot-Vizeeuropameister von 2008 in Irland in der männlichen Jugend schaffte erwartungsgemäß den Sprung ins Männerteam (198,80 m/66,30 m). Beachtenswert das auch der 52 jährige Detlef Müller, Mentzhausen wieder im Team ist. Der Ex-Europameister, gewann den Titel 1996 in den Niederlanden, kam auf 198,40 m/64,80 m). Der Mentzhauser das 1. Mal 1984 als Jugendlicher bei der EM in Garding am Start. Es folgten 7 weitere EM`s im Männerteam bis zuletzt 2016. Nur bei der EM 2008 musste er verletzungsbedingt passen. Erfolgreich war er im Einzel 1988 (2.), 1992 (3.), 1996 (1.) und 2012 (3.). Nun mit der 9. EM im kommenden Jahr eindeutig der Rekordinhaber beim FKV. Jetzt in Bohlenbergerfeld gingen nur noch 11 Klootschießer übers Brett. In der Vorwoche hatte sich Micheal Frels, Mentzhausen, beim 4. Wurf verletzt. Der 50 jährige Helfried Götz, Wiesedermeer zog sich beim Einwerfen eine Zerrung zog und verzichtete auf den Wettkampf. Michael Fels und der FKV Vorsitzender Helfried Götz sind die Ersatzwerfer im Männerteam. Bei den Frauen, stand das leistungsstarke Aufgebot für Schleswig-Holstein schon fest. An Position eins, ist die Jugendeuropameisterin von 2012/Italien und amtierende Vizeeuropameister von 2016  in den Niederlanden, Lena Stulke schon gut drauf. Die Schweinebrückerin beeindruckt erneut mit ihrer Konstanz mit 171,90 m (57,40 m, 58,10 m, 56,40 m) mit dem 375 Gramm Kloot. Die 24 jährige Lena Stulke mit einem Lächeln: „ Alles gut auf den „Teller“ geworfen. Das war die Pflicht. Jetzt geht es bei der Kür ans Eingemachte mit dem Anziehen im Trainingspensum.“ Die weitere Reihenfolge lautete: Ann-Christin Peters, Ardorf (166,10 m/57,10 m), Femke Wilberts, Noord Norden (164,20 m/56,20 m Europameisterin Anke Redelfs, Bensersiel, (164,10 m/55,50 m), Lene Gerjets, Etzel (162,20 m/56,00 m), Ulrike Wagner, Müggenkrug (159,30 m/53,60 m), Antje Wulff, Mentzhausen (154,20 m/53,70 m).

Mit der 300 Gramm schweren Hollandkugel, standen kaum Verbesserungen an. Die Bestleistungen standen mit den 10 Wurf bei fast allen Aktiven in der Vorwoche an, als sich der Platz etwas trockener präsentierte. Auch hier waren nur noch 11 Sportler am Start. Erneut die Nummer eins war Daniel Heiken, Schirumer-Leegmoor (860,00 m), der auch das Gesamtklassement anführt.  Auf zwei Thore Bruns, Waddens (831 m) vor Stefan Runge (809 m), der auch hier den Sprung ins EM-Team schaffte. Mit 720 m, das zweite Mal dabei, sprang Sven Büsing, Mentzhausen auf den Reserveplatz zwölf. Mit Rang dreizehn in der Gesamtwertung schrammte Alfred Wulff, Mentzhausen, Altersklasse Männer III knapp am EM-Platz vorbei. Bei den Frauen, ging das Erfolgs-Trio gemeinsam auf die Bahn. Das lief spannend, mit den Abstand von 8 bis 10 Meter nach den Würfen ab. Den Tagessieg holte sich Anke Klöpper, Südarle (639 m), vor Wiebke Schröder, Haarenstroth (627 m) und Mareile Folkens, Waddens (616 m).  Anke Klöpper: „Bis auch den letzten Wurf, da hätte ich noch 15 Meter weiter können, war alles top.“ Die Erfolgswerferin denkt weiter: „ Nun um die Weihnachtszeit wird zur Eisenkugel gegriffen. „ Schließlich geht es da mit der Championstour bereits am 2. Januar weiter. Da wird die Gesamtführende Klöpper sicherlich die 2. Fahrkarte zur EM lösen. In der Tageswertung Hollandkugel folgte auf vier Femke Wilberts, Noord Norden (590 m).  Die Gesamtwertung führt die 21 jährige Mareile Folkens an. Die Butjenterin im Moment im Ausbildungs-Prüfungsstress: „ Für einen guten Leistungsstand zur EM muss man da noch einiges für tun,“ und ergänzt: „ Im Alter von 14 Jahren wurde bei mir der Zuspruch zur Hollandkugel geweckt.

Die beiden FKV Fachwarte Keno Vogts und Jelde Eden zum momentanen Leistungstief im Kloot: „ Woran das genau liegt schwer zu sagen.“ Fakt ist das vor der eigentlich geplanten EM vor zwei Jahr das Interesse von den Aktiven größer war. Das Duo: „ Die aktuelle Lage mit den Auflagen natürlich nicht förderlich.“ Im kommenden Jahr am 29.01., 26.02. und 24.04. stehen noch Kaderwerfen an. Die Fachwarte betonen: „ Da kann es noch zu Verschiebungen in den Mannschaftsaufstellungen bei möglichen Leistungsverbesserungen, auch im Hinblick Stamm- und Ersatzwerfer geben.“ Fakt ist, dass dieses Verfahren auch vor den letzten internationalen Vergleichen mitgeteilt wurde. Es blieb dann aber bei der Reihenfolge mit dem Stand nach dem Qualifikationswerfen. Der Fachwart für Jugend und Ausbildung, Hendrik Rüdebusch: „ Für das Kadersystem sollen Schulungen in der Theorie und Praxis angeboten werden. Da fangen wir im Moment bei Null an.“ Für die Jugendlichen wohl der Anreiz für die EM 2024 auf dem FKV Gebiet in Neuharlingersiel. Der FKV Vorsitzender Helfried Götz: „ In den restlichen Monaten bis zur EM muss jeder Aktiven für einen Weitenzuwachs noch einiges tun. „ Unter den aktuellen behördlichen Vorgaben ist der FKV Vorsitzende froh das der Friesensport weiterhin aufrecht gehalten werden konnte. „ So haben die Sportler/innen weiterhin eine Perspektive. „  Der 2. Vorsitzende vom FKV, Jan-Dirk Vogts sieht den aktuellen Leistungsstand Kloot im Hinblick zur EM mit gemischten Gefühlen.  

 

Jugendliche:

Zweikämpfe um die Spitzenpositionen weiterhin Bestand - Einige zweifache EM-Starter dabei

 

Bohlenbergerfeld/WBö, In den Felddisziplinen Kloot und Hollandkugel bei dem 3. Qualifikationswerfen vom Friesischen Klootschießerverband (FKV) auf dem Segelflugplatz in Bohlenbergerfeld, wurden bei den Jugendlichen die letzten begehrten EM Plätze vergeben. Die Teamgröße beträgt: 4 männlichen Jugendwerfern (plus 1) und 3 Jugendwerferinnen (plus 1). Bei den Jungen übers Klootbrett erneut der erwartete Zweikampf zwischen Hauke Roolfs, Südarle (203,40 m mit drei Wurf/Höchstwurf 70,00 m) und Dominik Köster, Langendamm/Dangastermoor (196,50 m/67,80 m). Dazu schloss Timon Claassen (191,90 m/65,50 m) auf. Der Utteler das 2. Mal dabei, auch erwartungsgemäß im EM-Team dabei.

Der 15 jährige Hauke Roolfs in beiden Disziplinen im EM Team: „ Das liegt mir beides. In dieser Jahreszeit bringt er sich zum Training auf der Tartanlaufbahn in Großheide an. Für das Klootwerfen steht ein Brett mit Teppich zu Hause bereit. Die Roolfs eine Friesensportfamilie. Vater Holger war als Jugendlicher mit der Klootkugel 1992 bei der EM in Irland dabei. Nun tritt Sohn Rolf nach 30 Jahren in die Fußstapfen. Ben Sanders, Reitland (175,30 m/59,70 m)  in der Tageswertung auf vier, schaffte den Sprung ins EM-Team. Bei der weiblichen Jugend mit dem leichtathletische Rundwurf mit dem Kloot, erneut der Zweikampf um den Spitzenplatz mit einer Leistungssteigerung. Diesmal ein Wechsel: Hannah de Vries, Noord Norden, (158,50 m/54,30 m) auf eins, vor Janna Meiners, Mentzhausen (157,90 m/53,00 m). Hinter diesen beiden klafft eine Lücke. Jolien Lameyer, Mentzhausen (118,20 m/40,50 m). In der Gesamtwertung fehlten 2,10 m (235,80 m) zum Reserveplatz vier.

Mit der Hollandkugel in der männlichen Jugend der Zweikampf um eins und zwei. Hier nun Timon Claassen (707,00 m) vor Dominik Köster (695,00 m).Der Utteler führt die Gesamtwertung (1430,00 m) vor Hauke Roolfs (1382,00 m) an. Hannah de Vries erneut top mit der Hollandkugel (559,00 m), gefolgt von Fieke Müller, Reepsholt (535,00 m). In der Gesamtwertung Hannah de Vries (1134,00 m) vor Fieke Müller (1105,00 m) auch.

 

Gesamt:

Gleich 7 Mentzhauser haben den Sprung geschafft

 

Bohlenbergerfeld/WBö, In den Felddisziplinen Kloot und Hollandkugel stand das 3. Qualifikationswerfen vom Friesischen Klootschießerverband (FKV) auf dem Segelflugplatz in Bohlenbergerfeld an. Nach diesem letzten Durchgang stehen die Teams für die Europameisterschaft im kommenden Jahr in Schleswig-Holstein fest. Die beiden besten Durchgänge von den 3 Veranstaltungen ein. Nach dem 2. Durchgang hatte sich ein Großteil der Sportler/innen durch ihre Leistungen schon für das EM-Team abgezeichnet. Es ging jetzt meist noch um die letzten Stamm- und Reserveplätze. Die EM-Mannschaften bestehen in allen drei Disziplinen, die Kaderfindung bei den Boßler/innen mit der Championstour läuft noch, aus 10 Männern plus 2 Ersatzwerfern, 6 Frauen (plus eine Ersatzwerferin), 4 männlichen Jugendwerfern (plus 1) und 3 Jugendwerferinnen (plus 1). Die EM-Teams (Die Reihenfolge nach den bisherigen Leistungen aufgeführt).

 

Kloot:

 

Männer:

1. Sören Bruhn, Schweinebrück

2. Bjarn Bohlken, Grabstede

3. Ludger Ruch, Mentzhausen

4. Jelde Eden, Willmsfeld

5. Hendrik Rüdebusch, Vielstedt-Hude

6. Florian Eiben, Rispel

7. Stefan Runge, Kreuzmoor-Bekhausen

8. Thore Bruns, Waddens

9. Detlef Müller, Mentzhausen

10. Tobias Djuren, Noord Norden

11. Michael Frels, Mentzhausen

12. Helfried Götz, Wiesedermeer,

 

Frauen:

1. Lena Stulke, Schweinebrück

2. Anke Redelfs, Bensersiel

3. Lene Gerjets, Etzel

4. Ann-Christin Peters, Ardorf

5. Femke Wilberts, Noord Norden

6. Antje Wulff, Mentzhausen

7. Ulrike Wagner, Müggenkrug

 

Männliche Jugend:

1. Hauke Rollfs, Südarle

2. Dominik Köster, Langendamm-Dangastermoor

3. Timon Claassen, Uttel                                                                                                                                        4. Ben Sanders, Reitland                                                                                                                         5. Ole Caspers, Westeraccum

Weibliche Jugend:

1. Janna Meiners, Mentzhausen

2. Hannah de Vries, Noord Norden

3. Lana Gronewold, Dietrichsfeld

4. Thea Ippen, Neuwesteel

 

Hollandkugel:

 

Männer:

1. Daniel Heiken, Schirumer-Leegmoor

2. Jelde Eden, Willmsfeld

3. Thore Bruns, Waddens

4. Tim Wefer, Mentzhausen

5. Tobias Djuren, Noord Norden

6. Hendrik Rüdebusch, Vielstedt-Hude

7. Sören Bruhn, Schweinebrück,

8. Keno Vogts, Hollwege

9. Stefan Runge, Kreuzmoor-Bekhausen

10. Markus Kasper, Uplengen-Hollen

11. Roman Wübbenhorst, Dietrichsfeld

12. Sven Büsing, Mentzhausen

 

Frauen:

1. Mareile Folkens, Waddens

2. Anke Klöpper, Südarle

3. Wiebke Schröder, Haarenstroth

4. Femke Wilberts, Noord Norden

5. Lene Gerjets, Etzel

6. Ulrike Wagner, Müggenkrug

7. Stephanie Franke, Neuschoo

 

Männliche Jugend:

 

1. Timon Claassen, Uttel

2. Hauke Roolfs, Südarle

3. Dominik Köster, Langendamm-Dangastermoor

4. Ben Sanders, Reitland

5. Ole Caspers, Westeraccum

 

Weibliche Jugend:

1. Hannah de Vries, Noord Norden

2. Fieke Müller, Reepsholt

3. Jenny Struß, Zetel-Osterende

4. Lana Gronewold, Dietrichsfeld

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


yes KLVO auf Instagram

yes KLVO auf Facebook

Kategorie: Presse, geschrieben am 04.01.2022 von KLVO